Donnerstag, 3. Februar 2011

Ich habe etwas unterschlagen

und zwar die Geschenke von Klaudia, die mir zum Geburtstag ein kleines Päckchen geschickt hatte. Die AMC - Karte zeigte ich schon gestern, aber irgendwie haben es das Täschchen und das Freundschaftskissen nicht mehr in den Post geschafft. So, nun sind sie da und ich sage hier noch einmal vielen Dank.


Für das Täschchen habe ich schon einen Verwendungszweck und die großen Stecknadeln sind im FSK gut aufgehoben.

Im Folgenden zeige ich Euch eine Arbeit, die für mich beim Patchwork am schlimmsten ist - das Zuschneiden. Erstens dauert das ewig und zweitens lugt immer die Angst, sich verrechnet und vermessen zu haben, um die Ecke. Und das, wo ich immer zwei Mal (mindestens) rechne, zeichne und messe. Aber wie es scheint, ist alles perfekt. Das Muster ist zur Probe genäht, die Anzahl von 60(!) Bärentatzenblöcken ist zumindest zugeschnitten. Nun muß ich noch die Diagonalen bei 120 Quadraten markieren, bevor ich loslegen kann. Das Ganze gehört zu einem Round Robin, den wir in unserer Thüringer Gruppe 2008 genäht und im Januar 2009 überreicht haben. Da meiner nach 6 Runden schon eine stattliche Größe hatte, wollte ich einen Bettquilt machen. So habe ich zwei weitere Runden drangehängt. Nun ist er schon fast 1,80mx1,80m groß und eine weitere Musterrunde soll dran, eben die Bärentatzen. Ich habe die Stoffe mal so gelegt, wie sie zu den entsprechenden Teilen gehören. Der Anfang ist gemacht. In überschaubaren Päckchen werde ich die vielen Blöcke nähen, um sie dann in den Osterferien zu einer Runde zu fügen. Scheint lange hin zu sein, aber ich bin Realist. Da sind noch andere kleine Sachen zu erledigen, von der Arbeit und den alltäglichen Verpflichtungen ganz abzusehen. Es wäre doch schade, wenn wir bei unserem Hobby auch noch hetzen müßten! Anschließend ist noch eine letzte Runde geplant, das wird allerdings nur eine aus gemustertem Stoff.Auch heute kann ich eine weitere neue Leserin bei mir begrüßen. Seit längerem bin ich stille Leserin und nun auch regelmäßige Leserin bei Viola, nun liest sie auch bei mir mit. Herzlich willkommen!
An dieser Stelle auch einmal ein Dankeschön für die lieben, aufmunternden Kommentare.

Ich wünsche Euch einen wenig stressigen Freitag und einen angenehmen Start ins Wochenende!

Petruschka

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen