Freitag, 23. September 2011

Der Reise zweiter Teil

...beziehungsweise der Fotos zweiter Teil soll heute folgen. Aber ich habe auch noch einige Mitbringsel und erste Herbst-AMC zu bieten. Also, es lohnt sich, bis zum Ende dran zu bleiben.

In Saint-Marie-aux-Mines selber waren es 10 Ausstellungen, die über die gesamte Länge des Ortes verteilt waren. Eine, die wir unbedingt sehen wollten, war die von Alicia Merrett. Ihre Vogelperspektiven von Landschaften wqren schon einmal Thema in der Patchwork Professional und Ideengeber für unser "Grünes Band". Hier einige Fotos von Quilts aus der Ausstellung.





















Die Quilts sind alle großformatig und durch die Kirchenbänke manchmal auch schwer ganz auf das Foto zu bekommen. Sie sind sehr farbintensiv und sehr, sehr dicht mit der Maschine gequiltet. Das Prinzip wiederholt sich, aber jeder Quilt hat doch seinen eigenen Reiz. Mir gefallen vor allem die mit den grünen Flächen.


Alicia Merrett war am Freitag persönlich vor Ort. Sie ist eine kleine, zarte Person von 45 Jahren. Ob sie an den anderen Tagen da war, kann ich nicht sagen. Überhaupt waren viele Künstlerinnen in den jeweiligen Ausstellungsräumen und zu Gesprächen bereit. Vielleicht war das vor zwei Jahren auch schon so. In diesem Jahr habe ich es aber bewußter erlebt. Jedenfalls habe ich die Gelenheit genutzt, um ihr einige Fragen zu stellen. Das heißt, es hat sich eine weitere interessierte Seele dazu gesellt und sie war so freundlich, meine Fragen ins Englische zu übersetzen bzw, das was sie erfragt hat, in Kurzform an mich weiterzugeben. (Meine Englischkenntnisse sind sehr rudimentär, sage ich immer den Schülern.) Alicia Merrett verwendet hauptsächlich selbstgefärbte Stoffe, allerdings greift sie da auf Stoffe von Heide Stoll-Weber zurück. Manchmal läßt sie extra welche färben, manchmal nimmt sie vorhandene. Sie sammelt kleinste Stoffschnipsel von ihren Quilts und setzt sie dann gezielt wieder bei anderen ein. Es wird also nichts vergeudet. Und wenn man ihre Quilts sieht, werden ja viele kleine Teile gebraucht. Genäht und gequiltet wird auf einer Bernina. Der Oberfaden zum Quilten wird farblich auf den Stoff abgestimmt, so daß sie eben oft wechseln muß. Wieviel Meter Faden sie für einen Quilt verbraucht, hat sie nie berechnet. Künstlerische Einflüsse sieht sie durch Klee und Kandinsky und von aktuelleren Künstlern wie Hundertwasser und Schulten. Ich finde schon, daß man diese Einflüsse merkt. Eine unserer Nähschwestern hat sie dann auch noch nach einem Autogramm gefragt, welches sie auch bereitwillig gegeben hat.



Weitere Fotos habe ich noch nicht bearbeitet, das passiert dann nach und nach.

Aber ich will Euch nicht vorenthalten, was ich mir als Souvenir mitgebracht habe. Die kleinen bunten Stoffstückchen habe ich schon weggeräumt. An manchen Ständen konnte man ein Schnäppchen machen, aber an den meisten Ständen gab es nicht viel Unterschied zu den üblichen Ladenpreisen. Aber dieses Buch habe ich mir gegönnt, wenn auch sehr teuer (das Preisschild ist eher aus Versehen noch drauf geblieben). Aber Sabine zeigt auf ihrem Blog verschiedene Blöcke und da ich eben auch gern sticke und appliziere, will ich dieses Mal einen großen Quilt nach Vorlage arbeiten.


Außerdem werden noch verschiedene andere Projekte gezeigt, wo man die Blöcke verwenden kann, wie zum Beispiel Taschen, Nähetuis, Schlafmaske, Kissen etc. Da werde ich sicher mehrere Dinge daraus arbeiten.


Zum Verzieren verschiedenster Teile habe ich mir auch noch Bänder, ein vielfarbig gefärbtes Seidenband, zwei Materialpackungen mit Garnen unterschiedlichster Struktur für mein "Grünes band" und den Waldquilt und einen kleinen Osterhasenknopf aus Holz gekauft. Ach, Begehrlichkeiten waren noch für viele Dinge da, aber wie alt soll man werden, um all das zu verarbeiten, was da so in den Schränken lagert?


Auf dem unteren band sind auf gut einem Meter Länge verschiedene Aussprüche drauf, hier nur ein kleiner Auszug.

Bevor ich auf die Reise ins Elsaß ging, sind noch einige AMC hin- und hergegangen. Für Ingrid hatte ich in diesem Monat einen Drachen genäht und ihm fröhliche Schleifen verpaßt.

Im Gegenzug hat sie mir einen letzten Blumengruß geschickt.


Ingrid hat Filzband verarbeitet, da sieht ganz interessant aus. Mir gefällt die Karte sehr gut.

Für Klaudia habe ich eine herbstliche Landschaft als Untergrund genäht und dann gehäkelte Pilze draufgesetzt. Aber Vorsicht! Nicht alle Pilze sind genießbar;)


Klaudia hat mir einen süßen, vorwitzigen Wurm, der sich sein Frühstück oder sein Mittagessen oder doch das Abendessen sichern will, geschickt. Sehr witzig und kreativ, die Karte ist gefällt mir super. Nur gut, daß der Wurm aus Stoff ist!



Blogger meinte mal wieder, daß das Hochformat hier mal passend wäre. Und was ist mit meiner Meinung?

Diese letzte AMC stammt aus dem Monatstausch im Patchwork- und Quiltforum. Margarete alias Stofflaeppchcen hat für mich bunte Blätter eingfangen.


Wunderschöne Herbstfarben, die Karte gefällt mir sehr gut.

Nun noch zu einer kleinen Aufmerksamkeit, die Helga geschickt hat. Irgendwann Ende Juli hatte sie verschiedene Zahlen in ihrem Blog veröffentlicht und uns gefragt, was sie wohl bedeuten mögen. Ich hatte mich mit meiner Vermutung beteiligt und da nur eine "richtig" gewinnen konnte, hat sie den anderen einen kleinen Trostpreis versprochen. Nun hat sie verschiedene Kleinigkeiten gewerkelt und hier sind sie.

Interessant ist die Herstellung des kleinen Blättchens, wo sie noch Grußworte übermittelt. Danke, Helga.


Mann, war das ein langer Post. Vor gut zweieinhalb Stunden habe ich angefangen. Gut, zwischendurch habe ich noch verschiedene Dinge erledigt. Aber jetzt ist es schon nach 20 Uhr und ich brauche endlich etwas zum Handarbeiten!!! Jeden Abend fiel ich wie ein Stein in mein Bett und bin sofort eingeschlafen. Bis dahin habe ich aber immer nur meine Vorbereitungen und meinen Haushalt gemacht. Da war nix mit Sticheln. Aber jetzt! Jetzt setzte ich mich auf die Couch und hole alles nach!!!


In diesem Sinne, bis demnächst!


Liebe Grüße, Petruschka

Kommentare:

  1. Sehr interessant,diese Quilts!Danke für diese ausführliche Beschreibung!!
    Und um das Buch beneide ich Dich direkt!

    Liebe Grüße Helga

    AntwortenLöschen
  2. ...ja diese Vogelperspektive-Quilts haben mir auch sehr gut gefallen...es war schon beeindruckend soviele verschiedene Ausstellungen in so kurzer Zeit zu sehen...
    deine Ausbeute ist ja zauberschön...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra, wow, die herrlichen Quilts "Vogelperspektive", da wären grüne Töne auch meine Favoriten, toll.
    Ein schöner interessanter Post, danke.
    LG von mir

    AntwortenLöschen
  4. Woow, die Quilts aus der Vogelperspektive, sehen klasse aus,...es ist ein prächtiges Farbenspiel!Ein tolles Buch hast du dir gegönnt...und schöne AMCs bekommen und verschickt...die mit den Herbstblättern gefällt mir auch sehr gut...

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,

    was für ein Posting, liest sich genauso spannend wie ein Krimi, ich bin begeistert von den tollen Quilt dieser Quilts, ein wahrer Augenschmaus.

    Und dann noch die vielen AMC´s also ich glaube dein Tag hat einige Stunden mehr als meiner!

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen