Dienstag, 15. Mai 2012

Seit gestern nun

... ist sie fertig, meine Gardine. Heute Nachmittag habe ich an den entsprechenden Halterungen angebracht. Mir gefällt sie ausnehmend gut.
Das war das Ausgangsstück, das ich beim gemeinsamen Nähen geschafft hatte. Der Ausschnitt entspricht etwa einem Viertel der Gardine. Im Folgenden zeige ich Euch einige Detailaufnahmen.
Nicht jede Kappnaht sitzt perfekt. Manche Stoffe erwiesen sich als etwas störrisch, manche wiederum hatten an ungünstigen Stellen Knubbel, die die Nadel wegdrückten.
Wer alte Spitze und feine Wäsche hat, kann sie hier gut einsetzen. Ich verfüge leider nicht über einen solchen Vorrat. Aber meine Nähschwestern gaben mir etwas ab, so auch diese Spitze.

Die Mitten der kleinen Log-Cabin-Blöcke sind weiße Stoffe mit einem interessanten Blumenmuster, die trotz der dichteren Webart gut durchscheinen.
Der untere Stoff links stammt von einem (unbenutzten) Männertaschentuch. Zudem kamen noch einige Männerhemden zu neuen Ehren. Gekauft habe ich noch den gemusterten Stoff in der Mitte.
Das Gelb der Spitze ist der einzige Farbklecks.
Und zum Schluß will ich die Gesamtaufnahme nicht vorenthalten. Am rechten Bildrand ist schon der Schatten, den die Nachmittagssonne auf mein Arbeits- und Nähzimmerfenster wirft, zu sehen.
Die Gardine ist ca. 90 cm x 60 cm groß, mit den Schlaufen erreicht sie eine Höhe von 70 cm. Diese bestehen aus einer älteren Spitze. Da deren Kanten keine Bearbeitung brauchten, schien sie mir gut geeignet zu sein. Außen herum habe ich einen normalen Rand gearbeitet, allerdings habe ich wie bei den Kappnähten zwei sichtbare Nähte gearbeitet. Dies stabilisiert das Ganze zusätzlich.
Froh bin dann doch, daß das gute Stück jetzt fertig ist, denn mir tun die Schultern weh. Nun gönne ich ihnen erst einmal ein paar Tage Pause und konzentriere mich aufs Sticken. In einer der letzten Anna-Ausgeben habe ich ein reizendes Motiv mit einem Marienkäfer gefunden. Der heißt in meiner alten Heimat übrigens Mutschekiepchen. Und wie sagt Ihr zum Marienkäfer?
Big Mama, Du hast den Weg zu mir gefunden, sei herzlich willkommen. Nun will ich noch bei Euch anderen schmökern; seit Freitag war ich nicht mehr im Netz. Nun heißt es, noch einen Tag zu schaffen, dann wartet ein langes Wochenende im Odenwald auf uns. Ich hoffe, auch Ihr habt frei und könnt tun, wonach Euch der Sinn steht.
Liebe Grüße, Petruschka

Kommentare:

  1. Auf diese Gardine kannst du mit Recht stolz sein. Sooo schön!
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  2. Die Gardine ist sehr schön geworden. Mal ganz was anderes. Eine tolle Idee.
    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  3. Toll ist Deine Gardine geworden! Da hätte ich auch gern mitgenäht! Viel Spaß am Wochenende!

    LG anolisl!

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Gardine, so einmalig. Wie ist denn die Rückseite?

    Ich komme ja ursprünglich aus Hessen und dort sagt man im Raum Offenbach "Junikäfer" zu Marienkäfer.

    Nana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,
    deine Gardine, ist richtig toll geworden....mal etwas ganz anderes.
    Schöne Tage im Odenwald, mit deiner Family...wünsche ich dir,

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  6. Ein echtes Unikat, hat nicht jeder. Die sieht wirklich klasse aus und nach viel Geduld beim Nähen.
    Ich wünsche erholsame Tage.
    Liebe Grüße, anngles

    AntwortenLöschen
  7. Na das hat sich doch voll gelohnt, und jetzt hast Du wunderschönen Fensterschmuck im Nähzimmer.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Petra,
    wow...das ist ja ein zauberschönes Unikat, gefällt mir sehr gut...
    schöne erlebnisreiche Tage im Odenwald...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petra,
    ich kann mich den anderen nur anschließen: Die Gardine ist wunderschön geworden und im Nähzimmer hat sie ja den richtigen Platz gefunden. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende mit erholsamen Tagen.
    Liebe Grüße Viola
    PS: Bei uns heißt er schlicht und einfach "Marienkäfer"... :-)

    AntwortenLöschen
  10. Eine klasse Idee , die Gardine gefällt mir sehr gut !

    Wünsche euch einen erholsamen Kurzurlaub
    bis bald wieder , liebe Grüße
    Rena

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Petra,
    die Gardine so so wunderschön, wow daran kann man sich doch wirklich jeden Tag erfreuen, toll!! (will ich auch haben...)
    Auf Dänisch heißt sie Mariehøne und høne heißt Henne... -ergibt eigentlich auch keinen Sinn *lach*
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!!
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen
  12. deine Gardine sieht gigantisch aus! so etwas kommt sofort auf meine "to do" Liste!
    liebe Grüße, Waltraud

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Petra ,deine Gardine ist der Hammer... Super..
    Du hast mich auf eine tolle Idee gebracht ....
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche .
    Liebe grüße Christiane

    AntwortenLöschen