Samstag, 25. August 2012

In diesem Jahr

... konnte ich bisher ich nur wenige Lavendelblüten "ernten". Der Frost der letzen beiden Winter hatte den Lavendelpflanzen doch sehr zugesetzt, so daß ich im Frühjahr einen Radikalschnitt vornahm und sogar einige Pflanzen entfernte. Und das mir, wo ich Lavendel doch so liebe. Deshalb habe ich für den AMC-Tausch im Patchwork- und Quiltforum eine Lavendel-AMC genäht.
 

Interessiert habe ich den Inchie-Swap im PQF verfolgt und habe mich davon ein wenig inspirieren lassen. Das Format meiner kleinen Bilder, die ich aus verschiedenen gesammelten Stoffen herausgeschnitten habe, liegt allerdings bei 3 cm und sie sind nur mit einem Vlies versehen aufgenäht. Das Webband hatte ich im Urlaub in Husum gekauft.
 
Und diese AMC bekam ich gestern.
 
 
Schön, nicht? Man könnte glatt singen "Sail away, dream your dream..." und dabei eine Flasche Becks genießen. Oder war es ein anderes Bier? Na egal, mir schmeckt Bier sowieso nicht. Oder mögt Ihr lieber "I am sailing, I am sailing..." ? Meine Tauschpartnerin hat übrigens noch einige kleine Muscheln aufgrbracht und das filigrane Teil rechts ist ein kleines Stück Ast. Ich finde die AMC sehr gelungen. Witzig finde ich, daß es in diesem Monat schon mehrere Karten mit Schiffsmotiven gab. Da geht wohl das Fernweh und die Abenteuerlust mit uns durch.
 
Und da ich gerade meine lilafarbenen Reste hervorgekramt, ähm, herausgesucht hatte, habe ich gleich noch zwei Herzen genäht. Zum Glück sind aus dem vergangenen Jahr noch Lavendelreste da.
 
 
Da meine Bastelwatte für die Schnecken und Matrjoschkas draufgegangen ist, habe ich mir kurzerhand aus den zahlreichen Vliesresten eigene hergestellt. So konnte ich beide gut füllen und gleich mit Band  versehen, (sind auf den Fotos dahinter gelegt) beenden. Und nun duftet es in meinem Arbeits-/Nähzimmer wunderbar nach Lavendel. Hier die Herzen einzeln.
 

Viel kleine Reste ergaben hier die Grundfläche. Ein wenig Spitze verschönt das Herz.


Auch hier kam das Webband zum Einsatz. Und da der Aufhänger ein wenig verrutscht war, wurde er mit einem hübschen Knopf zurechtgerückt. Dieses wird nächste Woche an eine Kollegin, die Geburtstag hatte, verschenkt.
 
Heute Nachmittag haben wir einen Ausflug zum Färberfest in das kleine Örtchen Neckeroda (Kreis Weimarer Land) gemacht. Das Färberfest findet immer am letzten Sonnabend im August statt und vereinigt verschiedene Handwerke auf kleinstem Raum. Viele Bewohner öffnen ihre Höfe für die Zuschauer und die Aussteller. Vorführungen am Webstuhl und eines Schmiedes haben wir gesehen. Eine Handwerkerin bearbeitete Holz für einen Trog. Ein Steinmetz  zeigte ebenfalls ein Können. Färbeküpen samt Inhalt sowie die Färbepflanzen konnte man bewundern. Alpakas konnten gestreicelt werden. Überall wurde gesponnen, geklöppelt, gestrickt. Hier fand man alles, was gefärbt werden kann. Fertiges konnte man kaufen wie auch alle Materialien, die man braucht, um etwas herstellen. Und da ich im Moment etwas im Strickfieber bin, wanderte Folgendes mit zu mir.
 

Ich werde wohl ein weiteres Paar Socken daraus stricken (wenn die Hundertwassersocken fertig sein werden). Und  an  ihrem Stand  habe ich diesen hübschen Wollstrang gekauft.

Das Dorf hat übrigens den Beinamen Färberdorf. In Thüringen wurde  früher Färberwaid angebaut. Heute wird ja fast alles industriell hergestellt, also auch die Farben. Aber hier versucht man, das Handwerk und die Traditionen zu bewahren. Es eignen sich übrigens sehr viele Pflanzen zum Färben. Hier findet ihr einen interessanten Blog dazu. 
Es war wieder ein sehr interessanter Nachmittag. Für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt. Es gab Fettbemmen, natürlich Rostbratwürste, aber auch Kuchen. Eine letzte Anmerkung am Ende noch. Neckeroda ist ein Runddorf, das durch eine Wallanlage geschützt ist. So ist man schnell mal am Dorf vorbeigefahren, ehe man wahrgenommen hat, daß man drin war:-).
 
Eine weitere Namensvetterin und offensichsichtliche Lavendelliebhaberin hat den Weg zu mir gefunden. Herzlich willkommen und viel Spaß beim Lesen.
 
Nun, da es schon ein wenig spät für mich zum Nähen ist, werde ich noch einpaar Runden stricken. ich bin doch überrascht, wieviel Spaß mir das doch wieder macht. ich freue mich schon auf meine Socken. Einer ist übrigens schon fertig.
 
Einen schönen Sonntag wünscht Euch
 
Petruschka

Kommentare:

  1. ...ja, bei den sommerlichen Temperaturen der letzten Zeit, ist man froh wenn man im Boot sitzt und die Beine im kühlen Nass baumeln lassen kann... deine lavendel AMC ist zauberschön....
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Boah...soviel in Lila, ich mag die Farbe,...die AMC ist toll...wie auch die Herzchen!

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. Und warum zeigst Du die fertige Socke noch nicht? Ich würde sie gerne sehen.

    Lila ist bei mir auch ganz stiefmütterlich vorhanden und verwendet, Deine Herzen sind aber richtig toll. Und die AMCs auch, die geschenkte und die selbst gemachte. Und jetzt schaue ich mir mal die vorgestellten Links an.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra
    was für eine Lilaflut, toll
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,
    na da sind wir ja schon zu zweit mit unserer Lavendelliebe ;-) Klar, dass du da eine so feine AMC zauberst und Lavendelherzen in Serie nähst. Die Sailing AMC gefällt mir auch und jetzt bin ich mal gespannt, was für Socken deiner schönen Wolle entspringen! GlG, Martina

    AntwortenLöschen
  6. hallo Petra,

    stricken ist toll, oder?! Ich liebe es auch Socken zu stricken:-) deine AMC`s sind toll, noch habe ich ja keine genäht und die lila Herzen würden mir auch gefallen.

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  7. I love lavender too, and your little piece is just great. And the hearts are a very creative way to use leftover fabrics. The yarn....what great colors! It makes me want to dye yarn again sometime soon.
    Take care,
    Judy

    AntwortenLöschen