Mittwoch, 16. Oktober 2013

J wie

... Jugendstil. Heute mache ich es ganz kurz - keine weiteren Wörter mit J. Da ich zur Zeit mit einem Schulprojekt unterwegs bin, fehlt mir da meine Literatur und vor allem Zeit.

Als ich im vergangenen Monat die Impression-AMC werkelte, stand es schon zu diesem Zeitpunkt  fest, daß es für den Oktober  das J des Jugendstils sein würde.
 

 
In einer Vorlagenheft für Window Color fand ich die eine Zeichnung, aus der ich einen Ausschnitt auswählte. Ursprünglich wollte ich das Ganze in Stoff mit der Bleiglastechnik arbeiten. Die kleinen Stoffstücke waren auch schon alle an die entsprechende Stelle gebracht.
 
 
Doch dann legte ich die schwarzen Streifen auf und die waren einfach zu wuchtig im Vergleich zum ganzen Bild. Dabei sind sie nur ca. 3 mm breit. So gefiel es mir jedenfalls nicht und so kam es zum zweiten Versuch. Dafür kramte ich meine Seidenmalfarben raus und zeichnete mit schwarzer Gutta die Linien der Vorlage nach. Diese sind natürlich viel, viel dünner. Bei den Farben orientierte ich mich an der Vorlage. Und mit den dünnflüssigen Seidenmalfarben kann man auch schöne Farbverläufe gestalten und Hell-Dunkel-Differenzierungen vornehmen. Gequiltet habe ich nur in die schwarzen Linien. Der Schriftzug J wie Jugendstil ist ebenfalls mit schwarzer Gutta geschrieben. Insgesamt finde ich die Karte wieder sehr gelungen und ich wünschte mir, ich hätte ein zweites Exemplar angefertigt. Obwohl, die Stoffversion kann ich ja noch fertigstellen.
 
 
So, nun ist es an der Zeit, den Post zu beenden. Wir sind mit der Schule außerhalb unterwegs. Und da wir Selbstversorger sind und da ich für die Organisation zuständig bin, müssen jetzt die Zutaten für das Abendessen besorgt werden.
 
Beim nächsten Mal zeige ich Euch, in welch schöner Gegend wir hier "Lernen am anderen Ort" praktizieren.
 
Tschüß!
 
Petruschka

Kommentare:

  1. Liebe Petra,

    deine Jugendstilkarte ist dir sehr gelungen...und ich freue mich, dass ich sie in meinen Händen halten darf...sie bekommt wieder einen schönen Platz, an meiner Wand.
    Was gibt es denn Leckeres zum Abendbrot...viel Spass bei der Zubereitung!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petruschka,
    deine AMC ist wieder zauberschön geworden...viel Spass bei eurem Schulprojekt..
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Die sieht ja superschön aus, ein echter Hingucker und toll gemacht.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Die Karte ist wunderschön ... und so einfallsreich!

    LG Grit

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Petruschka!
    Diese Karte ist wieder soo schön geworden! Jugendstil geht natürlich immer ans Herz, aber Du hast mit den Farben auch noch so eine besondere Stimmung eingefangen...
    Warst Du mal in Riga? Dort gibt es traumhafte Jugendstilhäuser zu sehen, teilweise mit den originalen Fenstern und Türen.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    diese Karte ist wieder ausgesprochen schön! Dass du deine Seidenmalsachen dafür herausgeholt hast - wunderbar, es sieht so schön filigran aus...wie der Jugendstil eben auch war.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Petra,

    wieder mal so ein wunderschönes Mini-Werk von dir, wirklich einmalig!

    Liebe Grüße
    Angi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Petra,
    wunderwunderbar, deine Ideen sind genial .... und erst die Umsetzung!!!!
    Ganz liebe Grüße, ein schönes Wochenende und danke für deinen Besuch bei mir, deine Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, wieder eine tolle AMC. Gefällt mir gut.
    Liebe Grüße, anngles.

    AntwortenLöschen