Dienstag, 25. März 2014

Manchmal reicht es

... nur zu einer AMC für ein Geburtstagskind unserer Patchworkgruppe QuilThuer.


Die Idee stammt übrigens aus der neuen Mollie makes. Dort sind verschiedene Vasen abgebildet, allerdings ist da alles nur gestickt.
 
Der Grund, warum ich nicht mehr zu zeigen habe, ist mein anderes großes Hobby - das Lesen. Ich  bin ein Gern-, Viel- und Schnellleser. Ich lese gern Krimis, Familiengeschichten und manchmal auch Bücher in Französisch. Und in der vergangenen Woche habe ich ganze vier Bücher gelesen. Nicht, daß das ständig der Fall ist. Das passiert eher azyklisch. Doch das Glück war mit mir. Die Zwölfer schrieben ihre 12/2 Klausuren, ich war mit zwei Klassen im Kino und an der anderen Schule war Projektwoche. Es war also nicht viel vorzubereiten. Doch ab gestern läuft alles wieder normal. Und hier meine "Leseliste".
  
"Felsenfest" (430 Seiten) ist das neueste Buch von Jörg Mauer, den ich mir sofort, als ich von der Neuerscheinung erfuhr, kaufen mußte und ruckzuck ausgelesen hatte. Kommissar Jennerwein und seine Truppe müssen seine ehemaligen Klassenkameraden retten, die auf einem Berg von einem maskierten Geiselnehmer bedroht werden. Zwei Personen werden in die Tiefe gestoßen. Zwischendurch gibt es Passagen, in denen die Geschichte eines historischen Schriftstückes beschrieben wird. Und das, man ahnt es, mit dem eigentlichen Kriminalfall verbunden ist. Und für Eingeweihte: Graseggers wollen gemeinsam Bürgermeister werden und das geplante Date zwischen Jennerwein mit der Polizeipsychologin Schmalfuß kommt wieder nicht zustande.
"Herrentag" (384 Seiten) spielt in Meiningen, spiegelt also Thüringer Lokalkolorit wieder. Rechtsanwalt Fickel ist als Terminvertreter kein großes Licht in der Anwaltschaft. Ehemaliger Anschieber des Bobs Oberhof II und ohne wirkliche Kenntnisse im Strafrecht wird er dann zur Verteidigung des maßgeblichen Mörders der Staatsanwältin bestellt. Eine Ex-Frau, ebenfalls Staatsanwältin, eine Amtsgerichtsdirektorin, die zeitnah in Rente geht und mit Bedacht eben jenen Fickel als Anwalt auswählt spielen eine Rolle. Es gibt die ein oder andere witzige Stelle und in Fußnoten Reminiszenzen an DDR-Symbole wie die F 6, Konsum, Kadarka und Subbotnik. Kritik an dem Altenpflegesystem kommt verpackt daher. Nicht der beste, aber auch nicht der schlechteste Roman.
"Tod und Regen" (351 Seiten) spielt wohl in Halle an der Saale. Der Name wird zwar nie genannt, aber mehrere Indizien lassen den Schluß zu. Kommissar Zorn ist wenig motiviert, hatte er doch bislang keine Mordfälle zu lösen. Und dann gibt es gleich zwei kurz nacheinander. Zorn hat keine Spur und keine Lust. Doch als ihn jemand austricksen will, bekommt er Wut und so läßt er sich auf das Spiel ein.
Alle Krimis hatte ich in je zwei Tagen ausgelesen. Für das folgende Buch einer französischen Autorin brauchte ich trotz "nur" 250 Seiten genauso lange Zeit. Denn hier mußte ich mehrere Pausen machen, um über das Gelesene nachdenken zu können.
 

Mathilde ist Buchbinderin. Sie hat das Handwerk ihres Großvaters gelernt und seit einem halben Jahr eine eigene Werkstatt. Es wird beschrieben, wie sie ein Buch bearbeitet, um ihm ein neues Aussehen zu verleihen. Diese Passagen mag ich sehr, denn sie zeugen von der Liebe zu Büchern, zum geschriebenen Wort. Als zweiten Strang wird die Geschichte eines Buches erzählt, die auch die Geschichte einer Familie wird. Die Personen im Dorf, andere Handwerker, sind liebevoll dargestellt. Es gibt auch einen Bösewicht,Verbinduneng in die Zeit der Besetzung im 2.Weltkrieg und ins Mittelalter. Das beschriebene Buch hätte ich gern einmal gesehen, denn es werden prächtige Zeichnungen beschrieben. Diese Buch ist es wirklich wert gelesen zu werden.
 
Na, habt Ihr Lust bekommen, mal wieder zu lesen? Nur zu ;-)). Und falls Ihr eines meiner hier vorgestellten gelesen haben solltet, meldet Euch und gebt Eure Meinung kund.
 
Petruschka

Kommentare:

  1. Hallo liebe Petruschka,
    die Bücher entsprechen genau meinem Beuteschema.... vom Jennerwein habe ich bisher jedes Buch gelesen und finde sie klasse, aber das die Graseggers sich überhaupt noch in den Ort trauen, wundert mich.
    Und das letzte Buch interessiert mich auch, das könnte mir gefallen..... ich muss wohl nachher mal im Buchladen vorbeischauen!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünschte, ich würde mehr lesen, aber meine Prioritäten liegen im Moment anders wo. Aber wenn ich eines Tages nicht mehr nähe und quilte, dann wird die Zeit der Buchstaben beginnen!!!

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Die AMC gefällt mir gut, eine schöne Idee für eine Geburtstagskarte, und die Blume verwelkt nicht wie die Echten.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass du uns mal Bücher vorstellst. Dafür bin ich immer zu haben. Habe gerade das Buch"Wilde Schwäne" von Jung Chang zum zweiten mal gelesen. Eine wahre Geschichte aus China, die von drei Frauen erzählt, von der Kaisezeit bis heute.
    Ich tausche dieses Buch gerne mal mitdem"...Duft der Bücher".
    Viele Grüße von Regina L.

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle AMC, gefällt mir sehr gut und das Geburtstagskind hat sich sicher sehr darüber gefreut.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,

    die Amc gefällt mir sehr...und toll ist deine interessante Büchervostellung.
    Ich komme zur Zeit so gut wie garnicht zum Lesen...schade eigentlich.

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  7. Hach, wenn Du so fragst, hätte ich schon mal wieder Lust zum Lesen, das Problem ist: tagsüber habe ich keine Zeit und abends schlafe ich dabei ein.... :-(
    Aber Du solltest heute Nachschub im Briefkasten haben...
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  8. Das Buch Mathilde steht auch schon ne Weile auf meiner Liste...
    Hmmm
    Ich mag ja eher keine Krimis :-)
    Aber Buchvorstellungen find ich sehr spannend!
    Susanne,
    die auch schnell und viel liest

    AntwortenLöschen
  9. ...einfach zauberschön, deine AMC..
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Petra,
    nicht zum ersten Mal werde ich mir ein Buch näher ansehen, welches du gelesen und "für gut befunden" hast. Matilde...würde mich sehr interessieren und ich werde mal sehen, könnte genau in mein Leseschema passen.
    Danke für den Tipp...und nicht zu vergessen...deine AMC ist sehr hübsch!!!
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Petra,
    Deine Karte ist toll geworden und wie Katrin schreibt, sie verwelkt nicht. Die vorstellten Bücher lesen sich alle sehr interessant. Mal schauen, ob ich mal wieder zum Lesen komme. Wenn ich ein interessantes Buch habe, kann ich darin versinken und alles um mich herum vergessen.
    LG Viola

    AntwortenLöschen