Sonntag, 3. August 2014

Hinter dem Deich

... war man wie hinter dem Horizont - abgeschnitten von der Welt. Nein, nicht von der ganzen, aber von der internetten Welt. Ich hatte den Laptop mitgenommen, um zwischendurch zu sehen, was die Bloggerwelt so tut, während wir im Urlaub sind, aber Pustekuchen. Hinter dem Elbdeich war kein Netz. So nutzte ich die Zeit, um Fotos, Texte und Dateien zu sortieren, wenn ich nicht gerade handarbeitete oder per Rad die Gegend erkundete.
Mitgenommen hatte ich auch das fast fertige Teil für dieses Monatsprojekt. Es war nur noch das Binding an die Rückseite zu nähen. Daß ich es eben jetzt erst zeigen kann, war nicht zu erahnen. Mein Label zeigt sich ebenfalls in den geforderten Farben.
 
 
Für dieses Projekt habe ja schon mehrere Male in s/w gearbeitet, sodaß ich nicht besonders glücklich damit war. Klar dachte ich an die Politik. Für eine ansprechende Umsetzung war mir aber die Zeit zu kurz, wollten wir doch am 19. in den Urlaub fahren. Einfach nur s/w Rechtecke/Quadrate wollte ich auch nicht zusammennähen. Und weil ich schon länger wieder einmal flechten wollte, entschied ich mich dafür.

Der 3-D-Effekt, der sich durch das Flechten ergibt, gefällt mir immer wieder sehr gut. Ich habe schon mehrere AMC, Bucheinbände und einen kleinen Quilt mit Flechtmustern gemacht. In S/W finde ich den Effekt am stärksten.
Nach der Stoffwahl, die ja nur mit dem dritten Stoff aus dem heimischen Laden "kompliziert" wurde, habe ich die Streifen zugeschnitten und mit dem Schrägbandformer auf die entsprechende Breite gebracht - meine fertigen Streifen sind 1,2 cm breit.
 

 
Es sind im Übrigen keine echten Schrägbänder. Für das Flechten werden die Streifen im geraden Fadenlauf zugeschnitten.
Drei Farben bedeuten hier auch drei Lagen. Zuerst werden die schwarzen Streifen parallel aufgesteckt. Die folgenden Fotos sind im Querformat - das spart Platz im Post und Zeit beim Bearbeiten der Fotos ;-)). Aber ich hatte von Anfang an das Hochformat und ein Rechteck geplant.
 

Die zweiten Streifen aus dem s/w Stoff werden nach einer bestimmten Reihenfolge im 60° Winkel durchgezogen.


Aber als ich dann die dritten Streifen, die weißen, durchziehen wollte, funktionierte es nicht so, wie es sollte. Ja wie auch, habe ich doch die s/w Streifen in einer falschen Folge durchgezogen. Also, alles wieder raus und von vorn angefangen, aber richtig jetzt!
 

Nun war alles bereit für die weißen Streifen. Zu Beginn sah man erst einmal wenig vom Muster, aber so nach und nach entwickelten sich die Würfel.
 


Ringsherum habe ich dann alles abgesteppt, anschließend gebügelt. Die Streifen waren rückseitig mit Vliesofix versehen und als Unterlage habe ich ebenfalls ein dünnes, einseitig klebbares Vlies verwendet. So sind die Lagen fest miteinander verbunden. Hier ein Blick auf die Rückseite.

 
Dann habe ich das Top zurückgeschnitten, das Label genäht und auf der Rückseite angebracht sowie das Binding mit der Maschine angenäht. So habe ich das Ganze mit in den Urlaub genommen. Ein paar Tage überlegte ich noch, ob ich in die Mitte der weißen Rhomben einen Knötchenstich oder einen Kreuzstich setze. Letztendlich habe ich das dann nicht gemacht und das Binding an die Rückseite genäht. Der fertige Quilt mißt 23 cm x 32 cm.
 
 
Vor dem Urlaub geschafft habe ich auch den Hasenbach-Block. Doch den und das, was ich im Urlaub so gewerkelt habe sowie ein paar nette Fotos von unseren Unternehmungen gibt es dann so nach und nach zu sehen.
Und nun mache ich eine große Blogrunde, um zu sehen, was Ihr so gewerkelt habt.
 
Petruschka

Kommentare:

  1. Das ist ein wunderbarer Quilt und immerwieder begeistert mich die Machart.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Toll Sieht Dein Flechtwerk aus, super wie Du das Thema umgesetz hast.
    Freue mich schon auf Deinen nächsten Post.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  3. Eine ganz tolle Wirkung,ich bin begeistert.Gibt es da eine Anleitung oder machst du frei ?
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  4. Ein schönes 3-D-Bild ist deine Schwarz-Weiß-Komposition geworden! Diese Würfel sind immer wieder toll!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  5. Super sieht dein Flechtwerk aus.
    Bin mal gespannt was du aus dem Top nähst.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    Dein S/W Thema ist absolut genial.
    Die 3D Wirkung ist klasse... und das mit einer Flechttechnik, finde ich ganz, ganz toll.
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Petra,

    Dein 3-D-Bild in Schwarz-Weiß, kommt mit der tollen Flechttechnik einfach super heraus!
    ...und sehr schön hast du es nachvollziehbar beschrieben...!

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  8. Wahnsinns Wirkung! Mit schwarz-weiß ist das aber auch immer noch besser, weil die Kontraste so stark sind, Klasse gemacht.
    Liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ein echter Hingucker. Die Beschreibung, wie du diesen Quilt gemacht hast ist interessant. Da juckt es mich ja glatt in den Fingern.

    AntwortenLöschen