Mittwoch, 31. Dezember 2014

Nun ist auch

... das zweite Hasenbach-Jahr für mich vorbei. Und zum Monatsletzten gab und gibt es auch in diesem Monat die genähten Blöcke der Teilnehmer bei Cattinka zu sehen. Nach einem doch aufwändigen Block im November habe ich in diesem Monat einen leichteren gewählt. Der Schmetterling erinnert an schöne Sommertage.
 

Wie schon 2013 habe ich neun Blöcke auf Papier genäht. Ich habe sie mal zusammen fotografiert.


Zum Thema "Garten" gibt es ja insgesamt 20 Blöcke. Doch durch widrige Umstände (Computerabsturz und Verlust meines Sticks)  sind mir nur noch zwei bereits ausgedruckte Blöcke geblieben. Ich bin noch am Überlegen, ob ich die noch nähe oder die neun Blöcke zusammensetze und als Quilt beende. Auf jeden Fall  würde ich auch im neuen Jahr weitere Blöcke für die Challenge nähen. Ich habe da auch schon ein Muster im Auge ;-).
 
Gestern und vorgestern erreichten mich noch zwei AMC von QuilThuerern. Danke an Dagmar für den lustigen Baum und an Maria für das futuristisch anmutende Glas und den Trinkspruch.
 


Im Zuge der Verlosung zum 4.Bloggeburtstag darf ich zwei neue Leserinnen begrüßen. Herzlich willkommen Marion und Mona. Vielleicht ist das Glück Euch ja hold und Ihr gewinnt einen der drei Preise.
 
 
 
Und falls noch jemand teilnehmen möchte an der Verlosung, hier könnt Ihr einen Kommentar hinterlassen.
 
Wenn nachher die Kinder das Haus verlassen haben werden, um mit Freunden das neue Jahr zu begrüßen, werde ich gleich den nächsten Post schreiben. Veröffentlicht wird er aber noch nicht gleich.  Was mir zum Dezember-Thema "Phantasie" dieses Projektes eingefallen ist, könnt Ihr dann morgen lesen und sehen. Hier gibt schon mal eine Kostprobe ;-).
 

Also, liebe Blogleserinnen, ich wünsche Euch für das neue Jahr eine stabile Gesundheit, Freude an allen tagen und vor allem viele kreative Einfälle und immer genug Faden auf der Unterspule ;-)).

Petruschka

Dienstag, 30. Dezember 2014

Zwei blaue Blöcke

  ... für den Tula Pink Sampler bekommt Ihr seit längerer Zeit jeden Montag hier bei mir zu sehen. So eben auch heute, das letzte Mal im Jahr 2014.  Wir sind bereits bei den Blöcken 62 und 63 angekommen. Beide hatte ich schon vorgearbeitet. 
Block 62 ist im Original von den Farben her eher zurückhaltend. Spannende  Momente bieten die kleinen Aussparungen, die den mittleren Streifen interessant machen.

Für meinen Block blieb ich in der Abstufung der Helligkeiten des Ausgangsblockes. Zum ersten Mal setzte ich den geschenkten Tula Pink Stoff von Valomea ein (der in der Mitte). Auch der obere Stoff stammt aus einem früheren Tausch mit ihr. Der untere Stoff mit den Quallen  stammt aus  der kürzlich getätigten Neuerwerbung. Und weil auf allen Stoffen Lebewesen aus dem Meer zu sehen sind, habe ich den Block "Meeresbewohner" genannt.
 
 
Block 53 von Tula Pink würde mit den schönen Blautönen gut in meinen zukünftigen Quilt  passen ;-). Gut, die Blumen, Vögel und Bienen passen nicht wirklich ins Meer, aber ans Meer auf jeden Fall.
 
 
"Zwischen den Flüssen" habe ich den Block genannt, für den ich wieder auf meinen Stadtstoff zurückgegriffen habe. Der Name nimmt Bezug zum Lehrbuch für die Anfängerklasse Französisch. Die  meisten Szenen spielen in Lyon, der drittgrößten Stadt Frankreich. Sie liegt am Zusammenfluß von Rhône und Saône, und ein großer Teil der Stadt liegt eben zwischen den zwei Flüssen.
 
 
Die beiden Blöcke lagen mir sehr. Und hier beide Blöcke zusammen.
 
 
Das war es wieder mit den blauen Blöcken.

Und falls Ihr an meiner Verlosung zum 4.Bloggeburtstag teilnehmen wollt, hier geht's lang. Ich freue mich auf Euch.
 
Petruschka

Montag, 29. Dezember 2014

Am 26.12.2010

... schrieb ich meinen ersten Post auf diesem Blog. Seitdem sind 373 Posts dazugekommen. Unzählige Stunden habe ich am Laptop verbracht, um die vorher von mir produzierten Fadenspiele auch schön zu präsentieren. Anfangs noch sehr zögerlich kommentiert, ist die Leserschaft mittlerweile angewachsen und sehr treu.  
Diese Treue will ich belohnen, um mit Euch meinen 4.Bloggeburtstag zu feiern. Dafür habe ich mich an die Nähmaschine und die Stricknadeln gesetzt, um etwas zur Verlosung vorzubereiten. Drei Preise habe ich für die glückliche Gewinnerinnen vorbereitet. Da wär als erstes ein Ampelmännchenbeutel. Bislang gab es nur welche mit einem grünen Ampelmännchen. Nun kommt auch das rote zu Ehren.
 

Der Beutel ist ca. 36 cm x 40 cm groß und hat einen abgenähten Boden. Zu Zeiten, wo man Plastemüll vermeiden sollte und sowieso ab dem 1 Januar 2015 Plastiktüten bezahlt werden müssen, ist das eine gute und gutaussehende Alternative.
 
Zum Zweiten habe ich ein Paar Topflappen genäht. Eigentlich wollte ich gehäkelte verlosen, weil  nicht alle häkeln können. Ich habe auch einen beendet, aber die Form hat mir nicht gefallen. Statt eines Quadrates ist eher ein längliches Etwas daraus geworden. Und das, obwohl ich mich an die Anleitung gehalten hatte, hmmm. Doch da ich gerade drei Reihen kleiner Bildchen mit Motiven von Anni Downs gekauft hatte, wählte ich kurzerhand zwei davon aus und nähte eben Topflappen.
 
 
Die Topflappen messen ca. 20 cm im Quadrat und sind natürlich mit Thermolam gefüttert - sie sind also nicht nur zum Anschauen da ;-)).
 
Zum Dritten habe ich gestrickt, weil das eben auch nicht alle können. Vom vergangenen Jahr  hatte ich noch Wolle von den Eulenstulpen übrig, die auch jetzt wieder für Eulenstulpen verstrickt wurde.
  

Wie zu sehen, ist auch der Daumen gestrickt.

Wer einen von den drei Preisen gewinnen möchte, braucht nur einen Kommentar unter diesem Post zu hinterlassen. Mitmachen kann jede, die mag. Am 10.01.2015 ziehe ich die Gewinner. Die erste darf zuerst unter den drei Preisen wählen, dann die zweite und die dritte bekommt dann den verbleibenden Preis. Wer mag, kann die Verlosung auch verlinken. Nehmt dafür das Bild aus der Seitenleiste mit.
 
 
Viel Glück!
 
Petruschka

Samstag, 27. Dezember 2014

Kissen, Kissen

... und nochmals Kissen gibt es heute vor allem zu sehen.
Seit mehreren Jahren schon tauschen Klaudia und ich zu Weihnachten und Geburtstagen Geschenke aus. In diesem Jahr hatte ich vorgeschlagen, Kissenbezüge zu nähen. So ein wenig Abwechslung auf dem Sofa kann ja nicht schaden ;-)). Ich wollte gern eins in Rot und Schwarz in der Größe 50 cm x 50 cm. Und diesen wundervollen Kissenbezug konnte ich am Heiligabend auspacken.
 

Das Kissen ist ein wunderbarer Farbklecks im Wohnzimmer und meinerseits schon rege im Gebrauch ;-)). Beim Sticken und Stricken in den Rücken geschoben, sitzt es sich sehr gemütlich.
 
Klaudia wollte gern einen Kissenbezug für ein Kissen in der Größe 40 cm x 40 cm und das in Beige/Braun/Creme. Für den Bezug habe ich mal wieder die Probeabos umgewälzt und ganz viele Quadrate herausgesucht. Danach wurden schnelle Dreiecke genäht, halbiert und zu neuen Blöcken, nämlich Stundenglasblöcken, zusammengesetzt.
 
 
Ins Päckchen gelegt wurden noch eine Schneekugel, ein kleines Duschgel und ein Stoffglöckchen. Leider habe ich es versäumt, das zu fotografieren. Bei Klaudia könnt Ihr alles sehen.
 
 
Danke an Klaudia für diesen schönen Tausch!
 
Aus den bisherigen Resten der Blöcke für den Tula Pink Quilt hatte ich ja schon einen kleinen Quilt zum Thema "Sei kein Frosch" genäht. Doch da am Ende immer noch Restblöcke übrig waren,
 
 
wurde noch ein Kissen für den Freund der älteren Tochter draus. Er liebt Frösche und auch die hatte ich noch im Vorrat der Stoffaboquadrate gefunden. Mir gefällt ja der badende Frosch auf dem orangefarbenen Untergrund so gut.
 
 
Er jedenfalls war sehr begeistert von dem Geschenk, das sich auch auf unserem Sofa gut macht.
 
 
Im Gegensatz zum Quilt habe ich hier nur in den Nahtschatten gequiltet.

Die große Tochter hat neben Kleinigkeiten auch eine finanzielle Spritze bekommen. Noch studiert sie ja und kann das Geld gut gebrauchen. Allerdings habe ich dieses stilvoll verpackt.
 

Ich selbst habe wunderschöne Wolle bekommen. Als ich neulich äußerte, daß ich gern mal wieder stricken wolle, hat wohl jemand aufmerksam zugehört ;-)).


Sind das nicht herrliche Farben? Nun habe ich mir im Handarbeitsladen meines Vertrauens auch eine Anleitung mitgenommen - es soll ein Tuch werden. Mal sehen, ob ich es diesen Winter noch tragen werden kann.
 
Es war schön, alle Kinder wieder mal vereint am Tisch sitzen zu haben. Es war laut, lustig und wie in alten Zeiten. Vater und Sohn kamen schnell ins Diskutieren, was die größere Tochter mit erinnerndem Augenrollen zur Kenntnis nahm. Sie selbst nahm beim Spielen - Trivial Pursuit - alle Wörter auseinander (Germanistikstudium verpflichtet) und die Jüngste beklagte sich, daß es jetzt so eng am Tisch sei. Mein Mann  und ich ergänzten Sätze, was wiederum Stirnrunzeln bei den Kindern hervorrief. Also alles wie gehabt. Ich nehme mal an, die Szenerien ähneln sich bei anderen Familien.
 
Herzlichen Dank für die lieben Weihnachtswünsche, die hier auf meinem Blog ankamen. Auch die Kommentare zur Weihnachtspost habe ich gern gelesen. Vereinzelt habe ich geantwortet, aber ich schaffe es nicht, allen zu antworten. Aber ich lese alle Antworten mir Freude.
 
Ganz entspannt werde ich mich jetzt wieder auf das Sofa begeben und den letzten Preis für meine Verlosung zum 4.Bloggeburtstag fertigstellen. Dazu demnächst mehr.
 
Haltet Euch warm bei der kommenden Kälte ;-).
 
Petruschka

Freitag, 26. Dezember 2014

Frohe Weihnachten

... hatte ich dieses Jahr ganz vielen lieben Menschen per AMC gewünscht. Genau 22 Stück habe ich produziert - so viel wie in noch keinem Jahr zuvor. Natürlich habe ich auch liebe Grüße bekommen. Diese und meine AMC will ich Euch heute zeigen. Allerdings braucht es dafür ein wenig Zeit, denn es gibt viel(e) zu sehen.  Die Geschenke gibt's deswegen in einem späteren Post ;-)).

Beginnen möchte ich bei der frühesten AMC, die mich erreichte, nämlich die von Steffi. ich hatte sie schon einmal gezeigt, aber der Vollständigkeit halber gehört sie mit in diesen Post. Steffi hat ganz viele davon gemacht und ich finde es toll, daß eine davon mir gehört. Die Hexagone haben eine Seitenlänge von 1 cm, sie sind also nicht sehr groß.


Für den Tausch im PQF schickte mir Astrid  einen niedlichen kleinen Rudolph. Seht nur, wie seine Nase leuchtet. Das niedliche Bildchen und den Rand hat sie mit silbernem Faden gearbeitet.


Auch in diesem Jahr überraschte mich Miss Patchwork mit einer wunderschönen Karte mit einem wundervollen Motiv.
 
 
Freimütig gibt Valomea zu, daß sie es nicht so mit den AMC hat. So war ich schon erstaunt, daß ein Brief von ihr etwas dicker und sehr weich war - es war also nicht  anzunehmen, daß es sich um etwas anderes als eine AMC handeln könnte. Weit gefehlt!!


Es war schon weihnachtliche Post, aber der Knaller war ein Stück Tula Pink Stoff! Und das in Blau!! Ich habe mich riesig gefreut. Und das Beste ist, ich habe den Stoff schon eingesetzt. Am kommenden Montag könnt Ihr den Block damit sehen. Danke noch einmal an Valomea für dieses unerwartete und großzügige Geschenk.
Auch von den Nähschwestern der QuilThuerer bekam ich Post. Angelika machte den Anfang. Sie verarbeitete ein Stück  Mull, den wir in unserem Kreativwochenende hergestellt hatten. Das finde ich eine wundervolle Idee. Zudem hat sie einen kleinen Baumhänger aus Holz in einen ausgeschnittenen Kreis gehängt, auch ganz zauberhaft. Zusätzlich gibt es noch einige Schneeflocken. Naja, hauptsächlich ist ja sehr windig bei uns und Schnee nicht in Sicht, aber dafür kann sie ja nichts.
 
 
Regina hatte auch eine zauberhafte Idee - sie nähte mir einen Weihnachtsquilt. Der paßt sogar auf die AMC ;-)).
 

Und Franziska werkelte mir einen Weihnachtsbaum ganz im klassischen Weihnachtsrot.


Danke für die schönen Karten. Ich find alle ganz toll und ich habe mich sehr über diese liebe Post gefreut.
Und da ich auch gern Freude verbreite, wurde mein in diesem Jahr abzuarbeitender Berg eben ziemlich hoch. Ich habe die AMC in Gruppen zusammengestellt.
Drei Motive habe ich in Redwork gearbeitet. Sie gingen (von links nach rechts) an Angelika, Miss Patchwork und Whiteflower (für den Tausch im PQF).
 
 
Gerne verarbeite ich die Quadrate aus dem Stoffabo. Die Motivstoffe sind oft mit Gold und so kombiniere ich mehrere Abschnitte. Die oberen gingen an meine jüngeren Brüder und die unteren an Bekannte, die sich immer bewundernd über meine Arbeiten äußern  sowie eine Nähschwester.
 
 
Auch die kleinen Paneelbildchen verarbeite ich gerne. Die oben links ging an unsere Schulsekretärin, die seit unserer Schulgründung 1991  dabei war und nun in den Vorruhestand geht. Wir haben so manche Tasse Kaffee miteinander getrunken und Geschichten über Kinder und Enkelkinder geteilt. Die anderen gehen an Nähschwestern.
 
 
In diesem Jahr waren auch einige modernere Weihnachtsstoffe bei den Aboquadraten. Diese gefallen mir ganz gut. Von links nach rechts gesehen gingen sie an meinen ältesten Bruder, an Nana, die sich oft bewundernd über unseren AMC-Tausch geäußert hat und an eine liebe Kollegin, mit der ich den Vorbereitungsraum teile.
 
 
Einen bunten Mix an Stoffen verarbeitete ich bei den folgenden AMC für Steffi, Valomea und eine weitere Nähschwester (natürlich von links nach rechts gesehen).
 
 
Ganz im Stil der auf mehreren Blogs gezeigten Carrés versuchte ich mich bei den AMC (von links nach rechts) für Klaudia, Anke und eine Nähschwester.
 
 
 Und die letzten beiden AMC gingen an Franziska (links) und Regina aus meiner Patchworkgruppe.
 
 
Damit ist der AMC-Marathon vorerst zu Ende. Mittlerweile ist schon der 2.Weihnachtsfeiertag angebrochen. Mein ältester Bruder hat heute Geburtstag und  ist nun genauso alt wie ich. Ich muß nun etwas mehr als einen Monat warten, damit ich zahlenmäßig wieder älter bin ;-)).
Euch da draußen im Bloggerland wünsche ich einen wunderschönen zweiten Feiertag. Macht es Euch gemütlich und habt es fein.
 
Petruschka

Montag, 22. Dezember 2014

Und wieder

... sind zwei Tula Pink Blöcke fertig geworden. Um genau zu sei,  habe ich sogar vier genäht, aber die anderen gibt es erst nächsten Montag zu sehen.
Block 60 sieht merkwürdig aus durch die komische Anordnung der Streifen. Da was Gescheites draus zu machen, fand ich eher schwierig.


Ich denke, mit dem Fischstoff und dem dunklen Blau habe ich es ganz gut hinbekommen. Bei einem älteren Nintendo-Spiel müssen die Figuren unter Wasser eine schmale Stelle durchqueren, ohne an die Hindernisse anzustoßen. Daran erinnernd heißt mein Block Meerenge.


Block 61 sieht bei Tula Pink sehr freundlich aus, ein wenig sommerlich. Und unkompliziert zu nähen ist er außerdem.


Neben den vielen Wasserblöcken soll es in meinem Quilt ja auch Himmelblöcke geben und so wählte ich den Spiralnebelstoff als Hauptstoff aus. Pate für den Namen des Blockes ist ein aktueller Film: Interstellar. Das Genre dieses Filmes interessiert mich zwar gar nicht, aber der Name paßt für mich durch die angedeutete Weite des Weltraumes.
 
 
Und wie immer am Ende des montäglichen Postes gibt es abschließend  beide Blöcke zu sehen.
 
 
Inzwischen ist hier wieder weihnachtliche Post eingetrudelt. Danke an Miss Patchwork und die Fischerin.
 
Noch zwei Tage bis Weihnachten. Da mich meine Erkrankung ein wenig im Zeitplan zurückgeworfen hatte, muß ich noch mal ran. Aber alles wird gut!
 
Petruschka

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Z wie

... Zeit, Zorro, Zebra, Zoo - das waren unter anderen die Begriffe, die mir zum Z einfielen und die ich gerne umgesetzt hätte. Für Zorro hatte ich sogar schon die Maske ausgeschnitten. Aber auf der Suche nach einem Stoff für ein rotes Z fiel mir ein  Rest Zeitungsstoff in die Hände und da war es entschieden. So ging es an die letzte ABC-AMC.
 

Zum letzten Mal auch schaue ich für Euch ins Fremdwörterbuch ;-)), wo unter man unter Z den Zaren findet oder Zein, was der Name für des Eiweiß im Maiskorn ist. Der Zentaur ist ein Fabelwesen der griechischen Sage mit einem menschlichen Oberkörper und einem Pferdeleib. Zinnien sind schöne Gartenblumen und wenn der Meteorologe von Zirrokumulus spricht, meint er Schäfchenwolken. Eine Zither ist ein Zupfinstrument, Zymologie das Teilgebiet der Chemie, das sich mit Gärungsvorgängen befaßt und Zorbing eine Funsportart, bei der man in einem mit Druckluft gefüllten Ballon kopfüber talabwärts rollt.
 
Klaudia hat sich für Z wie Zahl entschieden. Viele bunte Streifen hat sie zur Sieben geformt.
 
 
 
Klasse finde ich wieder den Schriftzug. Sieht aus wie mit der Hand geschrieben, ist aber mit der Maschine gewerkelt.
Und auch wenn unser ABC-AMC-Tausch beendet ist, werdet Ihr auch weiterhin unsere Kreationen bewundern können - wir haben ein neues Thema gefunden. Dazu dann mehr im Januar.
 
Zwischenzeitlich kamen mehrere Überraschungs-Weihnachtsgrüße an. Einen herzlichen Dank sage ich  hier schon Valomea, Anke und Angelika. Doch diese Karten  will ich in einem gesonderten Post vorstellen. Außerdem muß will ich nun noch meine eigenen Weihnachts-AMC fertig machen. Irgendwie werden diese jedes Jahr mehr.
 
Also bis dann!
 
Petruschka

Montag, 15. Dezember 2014

Natürlich

... habe ich gleich einen neuen Stoff in den neuen Tula Pink Blöcken verarbeitet. Einfach konstruiert, schnell geschnitten und fast noch schneller genäht. Aber doch irgendwie schon langweilig wäre dieser Block 58, wenn, ja wenn nicht der tolle neue Stoff zum Einsatz gekommen wäre.


Von einem wunderbaren Stoff mit verschiedenen langen Wellen in hellen und sehr dunklen Tönen, den man gut in einem Stück hätte verarbeiten können, habe ich einen sehr dunklen und einen eher hellen Streifen abgeschnitten und zusammengenäht. Und dann kam die Stunde der Badehäuschen, die dem Block auch den Namen geben. Ein Stück Himmel gibt es auch noch. Ein Gewitter liegt in der Luft und der Wind peitscht schon die See auf.
 
 
Block 59 sah kompliziert aus, war es am Ende aber nicht, denn wenn man die Streifen als Bänder näht und dann in kleinere Stücke schneidet, spart man sich das Hantieren mit den kleinen Quadraten.
 
 
Ich hatte ein wenig Ladehemmung bei der Berechnung,  das muß vom Kranksein kommen ;-)). Aber wie es auch sei, auch dieser Block hat das Licht der Welt erblickt. Er heißt "Flechtwerk", da die Streifen so schön verwoben scheinen.
 
 
Und im Gesamtblick sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Blöcke jedes Mal sein können, vom Muster her auf jeden Fall, aber vor allem von den verwendeten Stoffen.
 
 
Und wie die Mitnäherinnen ihre Blöcke interpretiert haben, könnt Ihr auf flickr sehen.
 
Herzlichst, Eure Petruschka

Samstag, 13. Dezember 2014

Besserung und ich habe es getan

Vielen Dank für die Genesungswünsche, die bestimmt auch dazu beigetragen haben, daß ich besser auf den Beinen bin. Allerdings bin ich noch immer nicht ganz fit. Aber ich pflege mich :-).
Die große Lust zum Nähen und Bloggen war nicht da, obwohl ich ja Zeit hatte. Allerdings mußte ich gestern dann doch an die Nähmaschine - das Kind ist heute zum Geburtstag eingeladen. Und das Geburtstagskind wünschte sich eine Kosmetiktasche, in Blau ;-). Allerdings gab es noch Sonderwünsche: ein Blitz, ein Glühbirne und eine Krone sollten drauf sein.
 
 
 Für mich  standen die drei berühmten ??? dahinter, aber vielleicht kommt das einigen unter Euch bekannt vor. Wem nicht, die Auflösung gibt es am Ende des Postes. Dieses  Mal wählte ich einen neuen Schnitt. Und zwar nähte ich eine TaBea nach einem Schnitte von Verflixt & Angenaeht. Ich bin ja nicht gerade eine Leuchte beim Nähen nach einem Schnitt, und ich mußte auch wirklich einmal rückwärts nähen.
 
 
Aber insgesamt gefällt mir der Schnitt ganz gut und das Endprodukt fand Gnade vor den Augen des Kindes Gefallen .Gefüllt mit Kosmetikproben und Süßigkeiten wird es nachher verschenkt.
 
Dann habe ich diese Woche 2 Fatquarter und einen Stapel 15 cm Quadrate für mein Meeresrauschen bestellt und auch umgehend erhalten. Ich  wollte  brauchte noch einige Motivstoffe für das jetzige (Streifen) und das nächste Kapitel (Quadrate).
 

Und wo ich schon einmal beim Bestellen war, konnte ich dem Drang nicht widerstehen - ich habe ein Stoffpaket mit Tula Pink Stoffen gekauft.


Es sind alles 15 cm breite Streifen über die gesamte Stoffbreite. Gut, sie sind rot und passen deshalb so nicht in mein Meeresrauschen. Allerdings reizt mich der Gewinn, der bei Sandra und Eva zur Verlosung steht. Und da werden eben Tula Pink Stoffe benötigt. Ich habe vor, ein Kissen zu nähen. Allerdings erst zwischen den Jahren.

Als kleine Zugabe wurden mir zwei kleine Bildchen zur Bestellung beigelegt. Das finde ich so klasse bei Planet Patchwork: Die Lieferung erfolgt schnell, unkompliziert und immer wird eine Kleinigkeit dazugelegt.


Die werde ich wohl für meine Weihnachts-AMC verwenden. Apropos Weihnachtspost - bei mir kam schon die erste an.


Steffi hat winzige Sechsecke zu einem Weihnachtsbaum zusammengenäht. Klasse, nicht? Beigelegt hatte sie ein Stück herrlichen Wasserstoffes.


Sie fragte, ob ich den wohl für mein Meeresrauschen verwenden könnte. Na aber sicher! Da findet sich bestimmt ein geeigneter Block dafür. Danke, liebe Steffi, daß du so großzügig an mich gedacht hast.
 
Hat es bei Euch auch so arg gewittert am Donnerstag? Das war ja echt heftig! Dabei kündigte sich der Tag mit einem tollen Morgenrot an.
 

Dann kann ich auch eine neue Leserin begrüßen. Steffi, schön daß du den Weg zu mir gefunden hast. Laß dich inspirieren und sei herzlich willkommen!
 
Ach, fast hätte ich es vergessen. Da fehlt ja noch die Auflösung des Rätsels nach dem Blitz, der Glühbirne und der Krone. Echte Harry Porter Fans haben den Bezug wohl schon erkannt. Ich oute mich hier als Nichtkenner der Harry Porter Welt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.
 
Nun werde ich mich mal auf eine etwas längere Reise durch die Blogwelt begeben und schauen, was Ihr so fabriziert habt. Faszinierend finde ich die vielen Adventskalenderüberraschungen, die auf vielen Blogs gezeigt werden. Schöne Dinge gibt es da zu sehen und so manches Teil hätte ich auch gern. Aber das würde ja bedeuten, daß ich weit im Vorhinein ganz viele gleiche Teile nähen müßte. Hmm, ich glaube, dafür reicht meine Disziplin Zeit nicht.
 
Habt einen geruhsamen dritten Advent.
 
Petruschka