Sonntag, 4. Januar 2015

Dies und das

... ist beendet worden. Nichts Großes, nichts Besonderes, aber auch Kleinigkeiten brauchen ihre Zeit. Da wäre zuerst der monatliche Redworblock für den Tausch im Patchwork- und Quiltforum. Es wurden Sonnenblumen gewünscht.


Bevor ich diesen Block verschicken konnte, gab es einige Hürden zu nehmen.. Es war gar nicht so leicht, eine passende Vorlage zu finden, denn einige frei Vorlagen waren schon von anderen verwendet worden. Dann war mir noch kurzfristig das rote Garn ausgegangen. Im Laden war auch keins mehr war - die Bestellung lief schon. Doch nun ist der Block unterwegs. Mein Tauschblöckchen mit dem Frühlingsmotiv ist leider noch nicht angekommen.
 
Zu unserem gestrigen Treffen der QuilThuerer gab es einen Geburtstag nachzufeiern. Und da gab und gibt es weiterhin von jedem ein Twinchy. Ich nutzte ein Reststück von einem Flechtwerk und setzte einen Stern in Szene.
 

Außer diesem Twinchy übergab ich ein zweites an eine Nähschwester, die bereits im September Geburtstag hatte Das für sie gestickte ist mir abhanden gekommen und so nähte ich ein neues, was ich jetzt endlich übergeben konnte.
 

Desweiteren nähte ich noch einen Block zur Verlosung eines Kartenspiels von Tula Pink. Ob und wie ich es im Falle eines Gewinnes nutzen würde, sei dahingestellt. Ich hatte mir ein Päckchen rote Stoffe bestellt, die ich für ein Kissen vernähen wollte. Nach mehrmaligem Durchsehen des Buches nach einem geeigneten Block fiel meine endgültige Wahl auf Block 4.
 
 

Andere hätten mir auch gut gefallen, aber die Stoffe sind nur 15 cm breit und 55 cm lang. Für ein 50 cm x 50 cm großes Kissen ergaben sich damit einige Einschränkungen.  Der Block selbst ist 40 cm x 40 cm groß geworden. Drei Tula Pink Stoffe habe ich verarbeiten können. Für das Kissen kommt dann noch ein breiter Rand in dem dunkelroten Ton der schmalen Streifen dran.
 
Auf mehreren Blogs gibt es Vorhaben für 2015 zu lesen. Gedanklich habe ich mich auch damit befaßt. Aber man setzt sich damit doch eher unter Druck und das brauche ich bei meinem Hobby nicht. Beim Durchblättern älterer PW-Zeitungen fand ich dieses Gedicht von Erich Kästner, das mir aus dem Herzen spricht.
 
Spruch für die Silvesternacht
 
Man soll das Jahr nicht mit Programmen beladen
wie ein krankes Pferd.
Wenn man es allzu sehr beschwert.
bricht es zu guter Letzt zusammen.
Je üppiger die Pläne blühen,
umso verzwickter wird die Tat.
Man nimmt sich vor, sich zu bemühen,
und schließlich hat man den Salat.
Es nützt nicht viel, sich rotzuschämen
Es nützt nichts, und es schadet bloß,
sich tausend Dinge vorzunehmen.
Laßt das Programm! Und bessert euch drauflos!
 
In diesem Sinne wünsche ich Euch ein kreatives, gesundes Jahr 2015! Bleibt gelassen und macht das Beste draus.
 
Petruschka

P.S. Bis zum 10. Januar läuft noch die Verlosung zum 4 Bloggeburtstag. Wer noch teilnehmen möchte, bitte hier entlang ;-).

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    eine wunderschöne Redworkstickerei.
    Ich werde dieses Jahr auch wieder etwas mehr sticken und freue mich schon riesig drauf.
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,
    sehr schöne Sachen hast Du gefertigt.
    Das Fliegenpilz-Twinchy gefällt mir irgendwie besonders gut.
    Das Erich Kästner Gedicht spricht mir aus dem Herzen. Ich veröffentliche auch keine Liste, was ich dieses Jahr schaffen will. So viel Druck brauche ich nicht in meinem Nähstübchen.
    Dir ein wundervolles 2015 und einen schönen Sonntag Nachmittag.
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    die Idee mit Geburtstag in der Gruppe und Twinchys finde ich sehr nett. Werde es bei uns auch mal vorschlagen. Kannst mir nur genau sagen, was ein Twinchy ist? ein oder zwei Inch Quadrate? und was tun die Mädels dann damit?
    Danke dir und wünsche ebenso Prosit Neujahr!
    LG Mona

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petruschka,
    da sind ja nette Kleinigkeiten dabei. Bin mir sicher das Sticheln macht auch ohne gute Vorsätze Spaß.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,
    deine "Kleinigkeiten" sind sehr hübsch anzusehen, besonders gefallen mir die Twinchies!!!
    Gute Vorsätze? Hmm...höchstens die Jahresanfangs-Energie nutzen...das ist auch was Schönes!
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    die Redworkstickerei sieht wunderschön aus.
    Und es ist so, auch Kleinigkeiten brauchen ihre Zeit.
    Alles Gute für das neue Jahr.
    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  7. :-)
    Ja, so sehe ich das auch...
    Ich mag mir nicht gerne "Verpflichtungen" und Pläne aufladen...
    Von daher geh ich ganz entspannt ins Jahr und bewundere deine STickerei :-D
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Petra, das stimmt. Je mehr man sich auflädt, desto nervöser wird man. Zumindest ist es bei mir so..
    Ich finde die Redworkstickerei ganz toll, sie hat so was einfaches und nostalgisches.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petra,
    ein schönes Gedicht! Klar, sich selber Druck zu machen, ist sicher nicht im Sinne des Erfinders der Tüdelei... Zum Glück müssen wir keine Aussteuerstücke mehr besticken, sondern nur die Spaßobjekte! Mir persönlich ist so ein bisschen "lautes Denken" auch Ansporn, das tut meiner Kreativität gut.
    Das Tula-Kissen sieht prima aus, da kommen die schönen Muster so richtig gut zur Geltung.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Petra,
    ich liebe Erich Kästner :-)!!! Ich habe zwar viel vor im nächsten Jahr, da ich aber eh schon weiß, dass ich das (mal wieder) nicht schaffen werde, weil sich zwischendurch so viele andere Projekte und Ideen ergeben, mache ich mir keine Projektliste. Zumindest keine so feste :-)))
    Deine Stickerei gefällt mir sehr gut - so sauber und genau. Die kleinen Geburtstagsgeschenke sind auch der Hammer, wobei ich mich auch frage, was genau man dann mit den kleinen Teilen macht? Bilder? Tja und das Tula-Kissen...? Sehr schön, wirklich! Tolle Farben und Stoffe! Solltest Du das Kartenspiel gewinnen und nicht behalten wollen - Du weißt ja, dass sich da eine ganz arg freuen würde :-)))
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Petra,
    Jerzt bin ich gerade über Deinen Tula Block hier gelandet. Wunderschön ist der geworden! Das gibt ein tolles Kissen.
    Das Gedicht von Erich Kästner finde ich sehr treffend. Ich lasse die Dinge im neuen Jahr lieber auf mich zukommen und freue mich dann rückblickend was alles geschafft und erlebt wurde.
    Viele Grüße, Carolin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Petra,
    die Redwork-Stickerei sieht ganz toll aus. Ich merke es auch immer wieder, auch Kleines braucht seine Zeit. Aber es macht auch Spaß, aber man hat doch schneller ein Erfolgserlebnis als beim Nähen eines Quilts (die ich (leider) nicht so viel nähe).
    LG, Beate

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Petra,
    deine Redworkstickerei ist wieder ganz bezaubernd und deine Twinchies wunderschön. Der Hammer ist dein Tula-Kissen und ich drücke dir die Daumen bei der Verlosung.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Petra,
    ein zauberschöner Redworkblock und :o)) auch Kleinigkeiten brauchen ihre Zeit...ich bin immer noch von einem kreativen Motivationsschub entfernt...vielleicht wird es am WE, denn da haben wir Gifhörnchen einen Kurs mit Nana...zwei kleine Frühchenquilts habe ich aber fertig gestellt :o)), die Tops waren noch vom letzten Jahr...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen