Freitag, 4. Dezember 2015

Ich habe die Nähnadeln

 ... gegen Sticknadeln getauscht, sozusagen Fadenspiele anderer Art. Kreuzstich habe ich früher gern und oft gemacht. Da existiert noch eine Tuchabdeckung für den Kinderwagen; die muß ich mal raussuchen. Für die Vorweihnachtszeit bietet die Werkstatt für historische Stickmuster ein reizvolles Projekt an. Bis zum 25.Dezember kann man jeden Tag ein Stickmuster mit Kreuzen herunterladen und nacharbeiten. Das ist nun mein persönlicher Weihnachtskalender, den ich mir zudem selbst befülle. Bis heute gab es also vier Kreuze im Kreuzstich.
 
 



Diese Kreuze ergeben dann ein kleines Mustertuch. Klein ist hier wörtlich zu nehmen. Denn zwischen dem linken Rand des ersten und dem rechten Rand des vierten Kreuz liegen gerade mal 16 cm.
 
 
Kreuz 2 habe ich gestern gleich noch 3 Mal gestickt. Das heutige Kreuz wird heute Abend auch mehrfach nachgearbeitet. Wofür? Ich sage nur: Weihnachtswerkstatt.
 
Als wenn ich das heutige graue Wetter  voraussehen konnte (daher auch die schlechte Bildqualität), habe ich gestern schon, als ich die Grünabfälle in den Garten brachte, ein paar Zweige von unserem großen Kirschbaum mitgenommen. Denn heute ist ja Barbaratag und der Brauch, an diesem Tag ein paar Kirschzweige ins Wasser zu stellen, damit sie zu Weihnachten blühen, gefällt mir ganz gut.  
 

Es war nicht so einfach, an die Zweige zu kommen, denn der Mann hat den Baum arg gestutzt. Ich mußte mich ganz schön strecken.
Auf der Couch liegt mein derzeitiges Handquiltprojekt - die Schneeherzen. Sie sollen dann im Januar den derzeit hängenden Weihnachtsquilt ablösen. Allzu weit bin ich noch nicht, aber es geht Stück für Stück voran.
Nachher gibt es wieder einen Tee aus dem Adventsteekalender. Am Sonntag, wenn mein Tag ist, gibt es mehr dazu zu lesen.
Kommt gut in das Wochenende.
 
Petruschka

Kommentare:

  1. Ich stimme dir zu, sticken hat was. Früher hab ich sehr viel gestickt, aber mittlerweile ganz aus den Augen verloren. Bei den schönen Mustern sollte ich mal in meine Stickgarn-Vorräte schauen, davon hab ich mich nämlich nie trennen können.
    LG este

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön, Deine Stickerei und bei Deiner Handarbeit sieht´s gemütlich aus drumherum.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    Deine Kreuze sehen toll aus, das wird bestimmt am Ende ein sehr schönes Mustertuch werden. ich bin immer wieder fasziniert, was es für schöne Adventskalender im Netz gibt... Für Deine Barbarazweige drücke ich Dir ganz die Daumen, dass sie dann auch am Heiligabend blühen.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra,

    deine Stickarbeit sieht schon toll aus...ich bin ja nicht die Stickerin, war nie so wirklich mein Ding.
    Lasse dir deinen Tee schmecken....und mögen deine Kirschzweige am Heiligabend wunderschön blühen...

    ...☆...._(,)_
    .....☆..|.♥❊|
    .......☆|❊♥.|/¸.¤ª“˜¨
    ¯¨˜“ª¤.☆.¤ª“˜¨¨˜“¨
    Ich wünsche dir einen zauberhaften 2. Advent
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  5. Ja die sind schön die kleinen Motive. Ich sammle die auch, aber ich glaube ich komme jetzt nicht zum sticken :-(

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,

    deine "Redwork"-Kreuzstickereien sind wunderschön....und so WINZIGKLEIN....

    Liebe Grüße Angi

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön, dass du wieder mal Kreuzchen stickst, die Muster sammle ich im Augenblick auch. Auch deinen Post zuvor habe ich gelesen, tolle Fotos, danke dafür .... ich hoffe sehr, dass sich dein Husten inzwischen verflüchtigt hat.
    Viele liebe Grüße an dich, deine Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Das schaut sehr gemütlich bei dir aus. Toll stickst du deine Sterne. Ich bin am überlegen, sie im Januar in weiß auf blauem Stoff zu arbeiten.
    Jetzt mach ich bei der Stickeule das Adventskalender Mysterie mit.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petra,
    ich finde es sehr schön, wenn man jeden Tag in der Adventszeit ein bisschen an einem schönen Projekt arbeitet. Deine Kreuzstickerei schaut toll aus! Ich wünsche dir weiterhin viel Freude beim gemütlichen Sticheln! Der Brauch mit den Barbara-Zweigen ist hier im Rheinland auch bekannt! Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht ja richtig muckelig (gemütlich) aus!
    Schöne Stickereien und schön, mal wieder ein "gelebtes" Bild auf einem Blog zu sehen...
    Weißt du was ich mein?
    Nicht alles so in Pose geschoben und perfekt aufgeräumt!
    Das mag ich echt gerne!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Früher habe ich viel gestickt. Aber seit ich patchworke (11 Jahre) habe ich da keine Lust zu. Aber deine Stickarbeiten sind wunderschön! Herzliche Grüssle, Ines

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Petra,
    ich habe heute wieder mit Freude die Teepost geöffnet. Den Tee habe ich noch nicht gekannt und ein ganz dickes Log, es war soooo liebevoll verpackt, da hast Du Dir richtig Mühe gegeben.
    Deine Stickerei gefällt mir auch gut, so kleine Stickereien machen sich bestimmt gut auf Karten.
    Ich schau morgen nochmal vorbei.
    LG und hab einen feinen Abend
    Manu

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Petra,
    die Kreuzstichle sind super schön, tolle Vorlagen.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Petra,
    vielen Dank für deine herzige Post und den wundervollen Tee. Ich hab mich sehr über die kleine Überraschung gefreut, vielen Dank dafür.
    Dir noch einen schönen Adventsonntag und liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen