Donnerstag, 10. Dezember 2015

Mit Fäden

... verschiedenster Art habe ich in den letzten Tagen "gespielt". Zuallererst natürlich mit dem zweifädigen roten Stickgarn, das ich für die Sterne verwende. Es ist Mouliné Sticktwist 0510 von Madeira. Das hatte ich noch übrig von der Redworkstickerei und ist ein herrliches Weihnachtsrot. Die Werkstatt bietet ja ein Weihnachts-Spezial an, das ganz interessant klingt. Bin noch am Überlegen, ob ich das wohl bestellen soll.
In den vergangenen Tagen habe ich brav jeden Tag meine Kreuze gesetzt. Gut gestern nicht, denn da las ich mich durch eine Facharbeit über den Johanniterorden. Aber gestern gab es auch ein Muster, das in Petit Point zu arbeiten wäre, das mit meinem Kreuzstichstoff aber so nicht geht. Ich habe etwas ausprobiert, warte aber noch ab, ob sich eventuell noch etwas anderes ergibt. Hier sind nun die Muster der letzten Tage.
 
 
 

Diese schöne Muster gab es zu Nikolaus. Hier wären noch mehr einfädige Rückstiche zu machen. Ob ich die setze, entscheide ich, wenn die Blöcke drumherum fertig sind.
 
 


Das heutige Muster werde ich auftrennen und noch einmal arbeiten müssen, denn ich habe die Markierungslinien zu tief gesetzt, was mir erst im Nachhinein bewußt wurde. Auf dem Gesamtbild sieht man es ganz deutlich.


Die abwechselnd einfachen und ausgefüllteren Muster gefallen mir wirklich gut. Und jeden Tag ein Kreuz zu sticken dauert bei mir zwischen 20 und 30 Minuten. Beim Fernsehen geht das nicht, denn da brauche ich die Brille, währennd ich beim Sticken ohne gut zurechtkomme.
Stricken geht da eher. In einem Buch wird eine neue Methode des Fersenstrickens vorgestellt: die Tomatenferse. Vielleicht hat schon jemand etwas davon gehört. Jedenfalls habe ich mir eine Nicht-Markenwolle gekauft, um das auszuprobieren. Der Anfang ist gemacht.


Der Bund ist ein interessantes Muster aus einer Reihe rechten und einer Reihe linken Maschen sowie anschließend zwei Reihen 2 r, 2 l. Das geht ganz gut und gibt ein interessantes Maschenbild. Das große Tochterkind hat auch schon Interesse angemeldet, selbst wenn die Ferse nicht perfekt werden sollte. Auch ihr Freund hätte gern ein Paar selbstgestrickte Strümpfe. Kann er haben, ich brauche nur ein wenig Zeit dafür.
Nicht zuletzt habe ich mal wieder die Fäden in die Nähmaschine eingefädelt. Nach dem verkleinerten, aber verlängerten Schnitt von Machwerk habe ich auch einmal etwas für mich genäht - eine neue Tasche für meine Nähutensilien, wenn ich unterwegs bin. Denn meine neue Stoffschere ist ein wenig zu lang für mein bisheriges Etui. Schon lange einmal wollte ich Webkanten verarbeiten. Nun war es soweit. Vor allem die meiner Stoffe für den Tula Pink Quilt habe ich verwendet.
 
 
 
 
 
Das neue Etui ist fertig ca. 28 cm lang und bietet genug Platz, einige andere Utensilien aufzunehmen.
 
 
Das war es vorerst mit meinen Fadenspielen. Schon vor einiger Zeit habe ich bei Ines bei der Verlosung zum Bloggeburtstag etwas gewonnen. Das will nun noch zeigen.
 
 

Ein Buch mit Ideen von Laurel Burch und ein Täschchen fanden den Weg zu mir. Danke für den hübschen Gewinn.
 
 
Gleich geht es ans Vorbereiten der Geburtstagspizza - den Teig habe ich schon angesetzt und das Gemüse ist auch schon fertig. Die Jüngste ist heute unglaublich 16 geworden. War sie nicht eben noch 10 und reichte mir nur gerade mal bis an die Schulter? Jetzt macht sie sich einmal lang und sie ist so groß wie ich. Mit dem Feiern muß sie sich allerdings noch ein bißchen gedulden, denn gerade ist sie beim Training und morgen fährt sie zum Bundeskadertraining nach Duisburg, von wo sie erst am Sonntag Nachmittag wiederkommt. Aber sie hat ja ein Ziel und dem ordnet sie momentan vieles unter.

In der letzten Zeit haben sich einige neue Leser eingetragen. Da werde ich wohl mal im nächsten Post etwas mehr darauf eingehen müssen. Da geht es auch weiter mit den Vorstellungen aus dem Teeadventskalender. Heute geht es nach Marokko.
Ich danke Euch für die vielen lieben Kommentare zu meinem letzten Post. Ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut. Und für jetzt heißt es: Ab in die Küche und ran an die Pizza!

Petruschka

Kommentare:

  1. Liebe Petruschka,

    da hast du wieder schöne Sternchen gezaubert.....wirklich eines schöner als das andere.....und deine Nähutensilientasche ist spitze geworden!!

    Liebe Grüße Angi

    AntwortenLöschen
  2. Diese Schneeflocken sind unglaublich schön, soooo toll.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petruschka,
    fleißig, fleißig, Dir springt ja so einiges über oder unter die Nadel. Tolle gestickte Sterne und das Täschchen, wie macht ihr das blos? Valomea hat auch so ein schönes gemacht.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Toll!!
    Jaja diese Täschchen nach Machwerk sind schon echt klasse!
    Hatte ich ja auch gerade erst genäht :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Oh du hast alle Vorlagen gestickt! Fleißig fleißig. Ich schaffe das jetzt nicht. Obwoohl reizen tut es mich auch. Genauso wir das angebotene Set.
    Und von der Tomatenferse habe ich gehört, aber noch nicht gestrickt! Soll aber leicht sein und gut sitzen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    da hast Du ja an ganz verschiedenen Fronten genadelt. Deine blauen Webkanten hast Du ja prima untergebracht. Das Etui ist ja enorm lang! Und das sind immer die besten Taschen und Etuis, die man den eigenen Bedürfnissen anpasst.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Petra,
    erst einmal alles, alles Liebe für dein Töchterchen. Ich hoffe sie wird einen tollen Tag haben. Deine Sternchen sind herrlich in dem kräftigen Rot. Genau an dieser Tasche habe ich mich die letzten Tage ausgetobt und weil ich so in Schwung war gleich in mehrfacher Ausführung, allerdings nicht mit so schicken Webkanten. Die machen sich toll und das viele unterschiedliche Blau passt wunderbar.
    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende
    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Petra,
    sehr schön sind die Schneeflocken.
    Auf die Tomatenverse bin ich ja gespannt. Lustuger Name.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  9. Die Sterne sind sehr schön.Das Krims Krams Täschchen ist super,kann man immer gut gebrauchen,würde mir auch gefallen.Auf deine Tomatenverse bin ich mal gespannt.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  10. Deine rot-weiße Flockenstickerei find ich prima.
    Ich mag es sehr, wenn einfarbig gestickt wird.
    Das kann ich leicht sagen, wenn ich es sekber nicht kann : )
    Ich liebe Kreuzstickerei sehr.
    Und man muss ja nicht alles selber machen können.
    Die Kunst der anderen zu bestaunen ist auch wunderbar.
    Schönes Wochenende ★ Angela

    AntwortenLöschen
  11. dein Täschchen ist echt total cool und auch deine Sternenstickerei schaut super aus. Bei mir war auch der Wurm drin in der Adventskalenderstickerei. Ich musste auch ein Kästchen von der Stickeule wieder fröscheln. Aber sowas passiert. Wir sind ja keine Maschinen.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen