Mittwoch, 28. September 2016

Hervorgekramt

... hatte ich vor zwei Wochen den Karton mit Probeblöcken. Zur auswärtigen Projektwoche in der vergangenen Woche gab es auch ein Nachmittagsprojekt, in dem man sich an der Nähmaschine ausprobieren konnte. Eine gelernte Damenschneiderin unterstützte mich dabei. Sie reparierte dann auch freundlicherweise die Hose eines allzu sportlichen jungen Mannes. Dieser hatte sie sich beim Fußballspielen aufgerissen und doch tatsächlich nur eine lange Hose mit. Nun ja, ihm konnte geholfen werden. Genäht wurden vor allem Milkatäschchen. Leider hatte ich den Fotoapparat vergessen, so kann ich also nichts zeigen. So auch nicht den Beutel aus Resteblöcken vom Spiderweb. Den hatte ich als Dankeschön für einen der beiden Hausmeister genäht. Bei einer zu starken Bremsung auf dem Hinweg hat die auf dem Rücksitz (nicht angeschnallte) Pfaff-Nähmaschine einen Kopfsprung in die Tiefen hinter dem Fahrersitz gemacht und dabei Schaden an der Mechanik genommen. In einer halbstündigen Notoperation hat er sie wieder zum Laufen bekommen - zu meiner großen Erleichterung. Und so konnte ich am nächsten Nachmittag noch einen Beutel mit Kolleglogo  nähen. Er ist für den Geographiekollegen bestimmt. Der gestreifte Stoff ist von rustikaler Qualität und die Spender eines Schülers, der das Lager seiner Oma ausgeräumt hatte. Das gesprühte Logo entstammt der Aktion beim Frühlingsfest der Schule.
 
 
 
Bevor ich nach meiner Rückkehr den Karton wegräumte, griff ich mir daraus drei unfertige Häuser . Schon vor Bloggerzeiten hatte ich mir nach einer Idee von Bernadette Mayr (immer wieder sie)  mehrere Kissen genäht. Aus den Häusern, einem Sternen-, einem Steine-und einem Wasserstoff fertigte ich einen weiteren Beutel. Die kleine  Landschaft stimmt mich schon ein wenig auf die Tage im Norden ein. Ich werde zwei Tage in Lübeck und Umgebung verbringen, bevor ich zum Nähtreffen nach Plön fahre.
 
 
Ich glaube, dieser Beutel bleibt bei mir. Mit seinem quadratischen Format von 43 cm Seitenlänge und einem abgenähten Boden kann er richtig viel aufnehmen. Vielleicht das Projekt, welches ich in Plön nähen werde?  Allerdings bin ich noch unschlüssig, welches es sein wird.
 
Nun werde ich mich mal rückwärts lesen und ansehen, was Ihr so fabriziert habt. Manches sah in der Vorschau ganz interessant aus.
 
Petruschka

Kommentare:

  1. Zwei richtig schöne Beutel. :) Die können sich wirklich sehen lassen. :)

    Grüße,
    Daphne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,
    eine Projektwoche! Wie schön! Ich finde es immer wieder prima, wenn man mal hintereinander an einer Sache dran bleiben kann. Schade, den Spiderweb-Beutel hätte ich gern bewundert. Aber diese beiden Exemplare haben auch jeder seinen eigenen Charme. Das Häuserbuch von B.M. steht hier auch im Regal - noch nix draus genäht!
    Mein Projekt für Plön steht auch noch nicht fest. Im Moment liebäugle ich damit, die Blöcke vom Frauenrechtsquilt auszugraben, das wäre eine echte Heldentat!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,
    deine Beutel sind klasse geworden...mein Favorit wäre der mit den Häusern.Wünche dir schöne Tage in Lübeck und Plön.Bin gespannt, was du dir dafür vorgenommen hast!

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra bring einen der schönen Beutel mit nach Plön. <dann weiß ich wer hinter dem Blog steht. Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra, der Beutel ist wunderschön. Von der würde ich mich auch nicht trennen. So toll sind die Häuser!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    der Beutel ist ne Wucht. Ich bin hellauf begeistert von ihm. Ich würde mich auch nicht trennen können von diesem besonderen Unikat. Ein echtes Schmuckstück für unterwegs!!!
    Grüß dich ganz lieb
    Deine Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Oh je, das mit der Nähmaschine war echt kein guter Plan, ich schnalle selbst meine Einkaufsbeutel. Nähmaschine nächstes Mal lieber in den Fußraum, wenn der Kofferraum voll ist. Zum Glück war es für dich glimpflich ausgegangen und der Schaden an der Maschine konnte auch behoben werden.

    Deine Beutel sehen beide schnucklig aus. Für mich als Häuserliebhaber ist der zweite natürlich schicker.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Petra
    Tolle Einkaufstaschen hast du genäht, mein Favorit ist die mit den Häusern, die würde ich auch nicht weg geben.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und grüsse dich ganz lieb Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petra, deine Beutel gefallen mir sehr. Die Häuser würde ich wie Marie-Louise und einige der anderen Mädels auch favorisieren.

    Wie ich lesen konnte, fährst du auch nach Plön...na dann liebe Grüße an Bienenstich und ClaudiaN. Wie ich von ihr hörte, werdet ihr dort einen Kurs mit ihr haben. Ich durfte im August mit ihr nähen, bzw. kleben... Es ist eine tolle Variante, kann das Ergebnis aber noch nicht öffentlich zeigen...

    Eine schöne Woche mit vielleicht Zwiebelmarkt am Wochenende und dann ein schönes Treffen in Plön...

    AntwortenLöschen