Montag, 10. Oktober 2016

Zu viele Termine

... sind der Patchworkerin Tod. Erst war es das verlängerte Feiertagswochenende, das wir in Plzen verbrachten, dann die Ausstellungseröffnung in Erfurt und am Sonnabend der Besuch einer Ausstellung in Meiningen. Da war Handarbeiten auf Sparflamme angesagt.
 
So kam es, daß das Septembermotiv beim Joyful SAL erst am Freitag Abend beendet werden konnte.
 
 
An Details waren es dieses Mal gar nicht mal so viele zu sticken, aber die Farbwechsel bei den Eulen und das damit verbundene genaue Zählen waren für meine Augen nicht so leicht. Auf Zählleinen könnte ich gar nicht sticken.
 
Die beiden Eulen sitzen einträchtig beieinander.
 

Ein niedliches Detail ist der Apfel.
 

Genäht habe ich eine Tasche, von denen Frau ja nie genug haben soll.
 
 
Hmm, naja, meine neuste Tasche ist eher ein winziges Täschchen, gerade mal 10 cm breit und 9 cm hoch (ohne Henkel). Ein Fatquarter paßt aber prima rein.
 

Zum schlichten grauen Leinenstoff habe ich ein hübsches Webband mit Pilzmotiv kombiniert.


Auf der Rückfahrt von Plzen habe ich ein paar Reihen an den neusten Socken gestrickt. Der erste Strumpf ist schon fertig.
Wenn ich eingangs unsere Ausstellungseröffnung erwähnt habe -  hier und hier könnt Ihr noch mehr Fotos sehen. An dieser Stelle will ich nur eines zeigen.
 
 
Am Sonnabend trafen wir QuilThuerer uns außerdem in Meinigen, wo eine unserer Mitglieder eine Weiterbildung zur Kursleiterin im Bereich Textil besucht hatte. Nun gab es die Abschlußveranstaltung mit feierlicher Übergabe der Zertifikate und der Ausstellung der entstandenen Arbeiten.
Die Prüfungsaufgabe stand unter dem Motto "Am seidenen Faden". Heike hat sich natürlich für Patchwork als Technik entschieden. Für diese Arbeit verwendete sie Stoffe, die durch Schneefärbungen entstanden sind.
 
 
Wir konnten auch Einblicke nehmen in die Werkbücher. Die Filzarbeiten haben mich am meisten beeindruckt.
 
 
 
 
Aber auch der Schmetterlingsquilt sah wunderschön aus.
 
 
Mittels Färben, Ecoprinting und freiem Quilten entstand diese Tasche mit aufgesetzter Klappe.
 
 
Es gab natürlich noch viel mehr zusehen und ich habe noch so einige Fotos gemacht. Allerdings sind die nur für den privaten Gebrauch. Wenn Ihr noch mehr sehen wollt - die Ausstellung ist in der Meininger Volkshochschule zu bewundern. Hier zeigt Heike einen Einblick in ihre Werke.
 
Seit heute habe ich Herbstferien und könnte ausschlafen. Könnte, aber ich bin schon seit 6 Uhr auf - ich konnte nicht mehr schlafen. Aber so kann ich auch in Ruhe erledigen, was bis Mittwoch Morgen noch getan werden muß - Wäsche, Bügeln, Vorkochen für Mann und Kind - denn da fahre ich in Richtung Norden. Erst nach Lübeck, dann nach Plön. Ich freu mich schon sehr auf das Treffen und weiß nun, was ich dort arbeiten werde. Ich werde berichten.

Petruschka

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    Du sagst es - zu viele Termine.... Ich war auch letztes WE unterwegs, so gar nicht nähtechnisch, und nun steht schon Plön vor der Tür. Du hast ein süßes Täschchen genäht und ich ahne eine Verwendung dafür *kicher*
    Ich bin theoretisch auch schon am Packen, habe mich nun fest entschlossen, aus den eingemotteten Blöcken für den Frauenrechtsquilt ein TOP zu machen, da möchte ich noch Zwischenstreifen schneiden... Und ein paar kleine Dinge zum Nähen werde ich wohl aber auch mitbringen, damit mir nicht langweilig wird! Abends werden wir dieses Jahr ja eher beim Lieseln sitzen, ich muss ein paar Blümchen für Gloria's flowers einpacken...
    Hach, ich freue mich!
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,
    ja, ja, die Terminflut ist manchmal einfach nicht zu übersehen. Kenne ich auch nur zu gut. Unserer Nähfreude können wir dann wieder am kommenden Wochenende freien Lauf lassen. Ich bin gespannt, was Du Dir als Arbeit mitnehmen wirst. Deine Stickerei finde ich sehr gelungen. Was sich mit ein paar Stichen für niedliche Eulen zaubern lässt.Toll.
    Liebe Grüße Anke
    Ich freue mich auf unser Wiedersehen am Freitag.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    ja manchmal ist es terminlich wie verhext;-)...deine SEPTEMBER-Stcikarbeit schaut goldig aus...wie auch das kleine Täschchen. Die Ausstellung der Quilttüher, zeigt wunderschöne Werke, u.a dein Hasenbach Quilt!
    Danke für deinen Kommentar bei mir...

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  4. Was für wunderbare Dinge Du hier zeigst und die Quilts sind 1A.

    Nana

    AntwortenLöschen
  5. Trotz vieler Termine ist trotzdem irgendwo ein bißchen Zeit was schönes zu nähen, zu sticken oder zu stricken - das beruhigt mich sehr.
    LG este

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    genau so ist es, wenn alle Termine in das letzte Viertel des Jahres gepackt sind und dann noch die jährlichen Nähwochenenden ( die sind ja eingeplant) stattfinden...ich habe dich nicht vergessen, denn deine AMC steht quasi vor meiner Nase :o))...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Petruschka,
    das ist ein schönes Stcikbild für den September. Auch eine schöne Tasche. Die geht sicher mit nach Plön?!
    Sehr schöne Quiltarbeiten, die Du zeigst.
    Sei lieb gegrüßt
    Monika

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Petra,
    ui da hattest du ja ein lebhaftes Wochenende und das nächste liegt schon vor dir..lächel..viel aufregendes. Danke fürs Zeigen der Quilts, sowas ist immer so interessant. Dein Tascherl gefällt mir heute am besten, es ist so goldig, klein aber Oho, mit den Henkeln, mega gut.
    Ich wünsche dir zwischen all deinem Gewusel erholsame Ruhepunkte und kleine Auszeiten nur für dich.
    Von Herzen Deine Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petra,
    das Problem mit der Zeit und den Terminen kennen wir wahrscheinlich alle, schön, dass du trotzdem noch dazu gekommen bist, die süßen Eulen fertig zu sticken. Und Zeit für ein Minitäschchen ist dann ja doch übrig geblieben ;-) Schöne Quilts konnte frau in der Ausstellung sehen, werde mich gleich mal weiter klicken! Liebe Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Petra, deine kleinen Eulen sind so schön ... und wie immer alle Achtung vor den kleinen Stichen. Die gezeigten Arbeiten machen neugierig aber der Weg ist doch zu weit. Für die Ferientage wünsche ich optimale Nutzung ohne Termindruck.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Petra, deine kleinen Eulen sind so schön ... und wie immer alle Achtung vor den kleinen Stichen. Die gezeigten Arbeiten machen neugierig aber der Weg ist doch zu weit. Für die Ferientage wünsche ich optimale Nutzung ohne Termindruck.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Petra,
    das Stickbildchen ist sooo niedlich - gefällt mir sehr gut!
    Und auch das kleine Täschchen ist so ganz mein Fall.
    Klasse die Ausstellungsbilder - so vielfältige Sachen.
    Ich wünsch dir eine gute Zeit...
    Liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Wie schön, dass du den September beenden konntest, wirklich hübsch, auch die Tasche.
    Die Ausstellungsbilder habe ich gerade bei einer Tasse Tee genossen, vielen Dank dafür.
    Herzliche Grüße an dich, deine Jutta

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Petra, ich weiss, was Du meinst:-) Zu viele Termine und zu wenig Zeit. Aber Deine Eulen sind einfach wundervoll gestickt. Ich bewundere diese handstickerei sehr, dafür fehlt mir oft die Geduld.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Petra,
    ein zuckersüßes Stickbildchen, ich mag Eulen sehr, auch die Ausstellungsbilder sind wunderschön. Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.

    Liebe Grüße
    Gesche

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Petra
    Dein September ist mega schön geworden, die Eulen sind so süss, die kleine Tasche ist eine gute Idee um Kleinigkeiten zu verschenken.
    Danke für die schönen Fotos von der Ausstellung, ganz tolle Werke.
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen