Sonntag, 12. November 2017

Ein eigenes Design

sollten die Stoffe beim Taschen-SAL im Oktober haben. Ich hatte mir rechtzeitig Gedanken darum gemacht und auch schon ein kleines Werkstück dazu angefertigt. Allerdings schien mir es dann ungeeignet für eine wie auch immer geartete Tasche. Am Ginkgomotiv allerdings wollte ich festhalten. 


Ein Beutel schien mir groß genug zu sein, um ein solches Motiv gut zur Geltung zu bringen. So fertigte ich also ein neues Stück Stoff an. Auf einem etwas festeren dunkelgrauen Stoff sprühte ich mit goldener Textilfarbe größere und kleinere Gingkoblätter auf.


Ich entschied mich mich, diese Blätter nur auf der Vorderseite aufzusprühen. Die Rückseite sollte schlicht grau sein.
 
 
Normalerweise quilte ich die Beutelkörper nicht. Hier allerdings wollte ich die Ginkgoblätter hervorheben. Also unterlegte ich die Blätter mit einem Stück 630er Vlies und quiltete die Umrisse sowie eine Blattadern.
 
 
 
 
Der Taschenkörper und das Futter waren dann schnell zusammengenäht. Die Henkel bekamen ebenfalls gelbe Akzente durch das Quiltgarn. Der fertige Beutel sieht dann so aus.
 
 
Er ist 40 cm breit und 45 cm hoch. Der Boden ist insgesamt 8 cm breit abgenäht. Für (m)einen täglichen Einkauf also ideal.
So, das Ziel des Oktober Taschen-SAL ist erreicht. Nun bleibt noch das Oktober-Tischset für Valomeas SAL. Ideen sind da, allein die Zeit fehlt.
 
Petruschka

Kommentare:

  1. Das hast du dir aber sehr gut ausgedacht! Du hast also nur ein kleines Stück Vlies jeweils unter das Blatt gelegt und gequiltet? Hab ich das richtig verstanden? Und dann die Vliesnäherei innen "offen" gelassen und sozusagen unter dem Futter versteckt? Jedenfalls sieht das sehr schön aus.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie toll. Die Tasche sieht super aus. Auf die Idee nur die Ginkoblätter zu quilten wäre ich nicht gekommen.
    Ich würde dir eine Eins mit Sternchen geben.:-)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Deine Eigenkreation für deine Einkaufstasche ist dir super gelungen..die Ginkoblätter machen sich sehr gut darauf.

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  4. Dies Gingkotasche ist ja toll gelungen!
    Fast zu schade für eine Einkaufstasche.Oder folgt noch etwas ?
    Ich liebe Gingko in allen Variationen.

    Liebe Grüße Helga

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,
    das ist ja schön, dass Du es noch geschafft hast, ein eigenes Stoffdesign für die Tasche fertig zu bekommen. Gefällt mir sehr gut.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra
    Deine Tasche mit den Gingkoblätter ist super toll geworden, gefällt mir sehr gut!
    Du hast die Blätter auch super toll gequiltet.
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  7. Menno die Idee ist ja wieder genial. Klar eine Einkaufstasche kann man immer gut gebrauchen... oder zwei oder drei... ach, deine zeit ist auch begrenzt? NA da können wir uns ja die Hand geben, ich könnte wetten, mit der Zeitumstellung wurden gleich ein paar Minuten etc. gemopst. Lach, aber das ist wohl vor Weihnachten immer so.... zig Sachen die man noch machen will.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Petra,
    was für eine aufwendige und tolle Technik du für deinen Einkaufsbeutel probiert hast!! Für mich wäre er damit zum einkaufen viel zu schade ...
    Ginkoblätter mag ich auch sehr gern, zumal sie ja immer noch etwas selten und besonders sind. Als junge Frau hatte ich sogar eine Kette und einen Anstecker aus Silber davon....
    GLG, Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Whow Petra,
    das ist ja ein richtig edler Einkaufsbeutel geworden. Wenn Du damit einkaufen gehst, dann ziehst Du nun alle Blicke auf Dich.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  10. Wie kreativ du bist, wunderbar, die Tasche ist toll geworden, ein echter Hingucker!!!!!
    Liebe Grüße, deine Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Petra,
    deine neue Tasche sieht richtig klasse und sehr edel aus, da macht das tägliche Einkaufen gleich viel mehr Spaß.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen