Donnerstag, 30. Dezember 2010


Ein letzter Post für dieses Jahr, das überwiegend gute Dinge brachte. An so richtig schlechte Nachrichten kann ich mich gar nicht erinnern. Ich habe wie immer vieles gelernt, in der Arbeit mit den Schülern erweitert sich mein französischer Sprachwortschatz ständig. Na ja, und was die Technik angeht, auch da mache ich Fortschritte, wie man sieht. An meiner Schule werden Prozesse im E-Learning (wie ich die englischen Begriffe verabscheue) ausprobiert und da muß und will ich mitmachen.

Und was das Patchwork und andere Fadenspiele angeht, auch da habe ich einiges geschafft. Wie zum Beispiel die Pulswärmer, die auch als kurze Handschuhe durchgehen und an einigen Fernsehabenden entstanden sind. Einiges ist auch liegengeblieben, aber noch ist die Liste übersichtlich. die will ich dann im neuen Jahr angehen. Für diese kommende neue Jahr wünsche ich allen da draußen alles Gute und daß sich die Wünsche erfüllen mögen! Herzlich willkommen heiße ich auf meinem Blog Wupperbaer und Grischu! Schön, daß Ihr zu mir gefunden habt.
Bis demnächst!
Petruschka

Mittwoch, 29. Dezember 2010




Vielen Dank für die vielen lieben und aufmunternden Worte zur Eröffnung meines Blogs. Gleich fünf neue Leser kann ich heute begrüßen. Herzlich willkommen Klaudia, Blauraute, Sylvia, Trudi und a_feld. Ich hoffe, Euch mit meinen Worten und Werken erfreuen zu können.

So Stück für Stück finde ich mich zurecht mit den Tasten, die alles ins rechte Licht setzen sollen. Nur gut, daß ich da noch tatkräftige Unterstüzung von meinem Mann und dem Sohn habe. Heute will ich Euch Platzdeckchen zeigen, die ich meinem jüngsten Bruder (ich bin die älteste von 4 Geschwistern) zu Weihnachten geschenkt habe. (Er und meine Mutter sind gerade zu Besuch.) Zu seinem Geburtstag hatte er schon zwei Platzdeckchen bekommen. Da er aber desöfteren Besuch von meinem mittleren Bruder hat, braucht er welche zum Wechseln. So habe ich ihm eben noch zwei gearbeitet.
Seit mehreren Jahren beziehe ich ein Stoffabo mit Stoffstücken in der Größe von 10x10 cm. Und die Motive mit Obst und Gemüse sind doch bestens geeignet, verarbeitet zu werden. Ich habe schon mehrere Decken und Kissen mit diesen Pröbchen gemacht. Mittlerweile ist die Menge allerdings etwas unübersichtlich geworden. Aber es ist einfach schön, diese kleinen Stoffteile in die Hand zu nehmen und zu streicheln.
So, das soll es für heute gewesen sein. Ich werde zum Spielen gebraucht. Habt noch einen schönen Abend.
Petruschka

Montag, 27. Dezember 2010















Um nicht aus der Übung zu kommen, folgt heute gleich der zweite Post. Da ich nichts Neues zu zeigen habe, will ich Euch ein Foto von einem älteren Quilt zeigen. Es zeigt meinen, wie ich ihn nenne, Klimt-Quilt, den ich 2006 anläßlich einer Ausschreibung des österreichischen Patchwork- und Quiltjournals gearbeitet habe. Der Quilt wurde zusammen mit anderen in wien und Innsbruck gezeigt. Jetzt hängt er abwechselnd im Wohn- bzw. Arbeitszimmer und ich finde ihn immer noch sehr gelungen. Das Motivbild ist übrigens auf Seide gemalt. Die Seidenmalerei war ein großes Hobby, bevor ich vor über 10 Jahren mit Patchwork anfing. Jetzt male ich eher selten.
Klaudia, vielen Dank für deinen lieben Kommentar.

Liebe Grüße in die Bloggerwelt sendet

Petruschka

Sonntag, 26. Dezember 2010


Nachdem ich seit gut einem Jahr doch ziemlich regelmäßig auf verschiedenen Blogs unterwegs bin und auch dann und wann Kommentare schreibe, hatte ich mir zum neuen Jahr vorgenommen, einen Blog einzurichten. Auch Klaudia,mit der ich seit einem halben Jahr AMC tausche, hat mich dazu ermuntert und gemeint, das mit der Technik bekommt man mit der Zeit schon hin. Bislang waren meine Fotos immer analog, jetzt muß ich wohl umlernen. Aber wie sage ich in der Schule immer: "Ich bin dabei, meine Medienkompetenz zu erhöhen." Also, seid herzlich willkommen auf meinem Blog. Schaut Euch meine Handarbeiten an und ich würde mich freuen, wenn Ihr das ein oder andere Mal einen Kommentar hinterlaßt.
Das Foto oben zeigt einen von zwei Mug Rugs, die ich für meine ältere Tochter zu Weihnachten genäht habe. Sie ist ja eher Teetrinkerin und hat sich das Mitelmotiv auch selbst ausgesucht. Ihr gefallen die Becherteppiche sehr gut. (Obwohl sie uns Patcherinnen schon für irgendwie masochistisch hält).
Ich beteilige mich ja am Swap und bin schon ganz gespannt auf die Ergebnisse. Nun soll es genug sein für einen ersten Post. Außerdem wollen wir nachher noch ins Theater, da will ich mich noch ein wenig aufhübschen.

Kommt gut in die neue Woche. Petruschka