Freitag, 9. Dezember 2011

Jeden 1.Sonnabend im Monat

... treffen wir Mitglieder der QuilThuer-Gruppe uns zum gemeinsamen Nähen. Vergangenen Sonnabend war es wieder soweit. Wir machen uns halbjährlich einen Plan, was wir machen wollen und an diesem letzten Termin im Jahr 2011 nun wollten wir Kissen nähen für den örtlichen Kindergarten. Unser Treffpunkt sind zwei Räume im Gemeindehaus eines kleinen Ortes bei Erfurt. Pro Veranstaltung bezahlen wir 25 € Miete. Dafür könnten wir 24 Stunden lang die Räume benutzen. Nun können wir Geld sparen, wenn wir dem Kindergarten etwas zukommen lassen. So haben wir schon kleine Decken für die Puppen genäht und auch kleine Taschen. Um Rat gefragt, antworteten nun die Kindergärtnerinnen, daß Kissen eine gute Idee wären. Und so nähten wir eben Kissen.

Da Eulen ja der Renner sind, hatten sich einige von uns entschlossen, eben Eulenkissen zu nähen. Das nun ist meines. Augen und Schnabel habe ich verstürzt genäht, damit sie ein wenig plastischer wirken.
Hier ein Eulenräuberleiter. Sehen sie nicht aus wie eine Familie?


Zwei ebenfalls am Sonabend entstandenen Eulen habe ich in die Collage integriert. Ist es nicht toll, daß jede Eule ein wenig anders aussieht?


Natürlich wurden nicht nur Eulen genäht. Auch andere Tiere haben ein Recht darauf, von uns als Kissen verewigt zu werden!


Die Schöpferin dieses hübschen Affenkissens wurde von uns geneckt, weil wir es eher für ein Kuhkissen hielten. Aber ich glaube, den Kindern ist es eh egal, was es darstellen soll.


Angedacht war es ja, Elefanten zu nähen. Und so enstanden teils im Vorfeld schon welche, teils wurden sie vergangenen Samstag genäht.



Dieser Elefant wird durch ein Schleifchen in der Mitte zusamengehalten und kann bei Bedarf auseinandergefaltet werden und ergibt so ein flaches Kissen.



Bei diesem Elefanten kann man seine Schätze in der aufgenähten Tasche verstecken. Und das witzige Blumenauge verleiht ihm einen Flower Power Touch.



Auch diese blumige Variante sieht hübsch aus. Der Rüssel ist zwar ein bißchen dick geworden, er frißt eben gerade etwas.


Soweit eine Tierparade. Einen Elefanten hätte ich noch gehabt, aber der kam immer hochkant raus, da habe ich dann aufgegeben.


Und wie ich denn heute so am Überlegen war und aus dem Fenster schaue, fällt mir ein, daß ich den monatlichen Blick aus dem Fenster aber so was von verpaßt habe. Aber da habe ich schnell den Fotoapparat geschnappt und ein Foto geschossen.So sieht es also aus, am 9.Dezember, so gegen 15.30 Uhr. Heute Morgen, als ich gegen 7.15 Uhr aus dem Haus bin, hat es in Strömen geregnet und es war überhaupt nicht damit zu rechnen, daß sich die Sonne noch so schön zeigt. Nun sind also die Bäume und Sträucher kahl. Zum Glück gibt es da einige Nadelbäume, die die Szenerie beleben. Seit Tagen windet es ganz ordentlich.

So langsam merke ich, daß sich das Jahr zu Ende neigt. Denn in zwei Wochen werden die Zwölfer ihre Zeugnisse bekommen und bis dahin muß noch Einiges fertig werden, so die Gutachten für die Facharbeiten und natürlich die Noten in meinem Fach. Mal schauen, ob ich dazwischen was Gescheites auf die Nähmaschine bekomme. Denn für Einiges stehe ich in der Pflicht.


Deshalb will ich hier nur noch Berenice als neue Leserin begrüßen und Euch ein schönes drittes Adventswochenende wünschen.


Liebe Grüße, Petruschka

Kommentare:

  1. Ihr habt hübsche Kissen genäht, die werden im Kindergarten bestimmt gut ankommen.... aber weisste was, das Eine ist doch eine Kuh, hihihi.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petruschka,
    diese Kissen werden von den Pänz garantiert geliebt und viel geknuddelt! Eine tolle Aktion!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Petra,
    das find ich ganz klasse was ihr da macht - tolle Aktion!!!
    Und ganz toll auch das Ergebnis, die Kissen sind alle so schön und für den Kindergarten einfach toll, so schön farbenfroh und gucken auch alle so freundlich :-)
    Daumen hoch
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    euer genähter Zoo ist ganz wunderbar, ich finde die Idee, Kindergartenkinder zu benähen, einfach super! Als Kind könnte ich mich gar nicht entscheiden, welches Tier denn nun mein Liebling wäre ;-) Guten Schulendspurt wünscht dir Martina

    AntwortenLöschen
  5. Ach, Eulenkissen, nicht nissen - da hab ich den Vertipper mit skandinavischen Gestalten verwechselt. :) Sehr süß, Eulen gehen wohl immer - muss an der knuddeligen Form und den Riesenaugen liegen. Schöne Aktion, gefällt mir sehr, sehr gut!

    Liebe Grüße
    daisy

    AntwortenLöschen