Donnerstag, 23. Mai 2013

Douce France

... sang einst Charles Trénet. Die Fima Bohin hatte im vergangenen Jahr einen internationalen Wettbewerb zum Thema "La France" ausgeschrieben. Einzureichen waren die Quilts bis zum 30. November. Allerdings habe ich erst im August so richtig Kenntnis davon genommen. Eine Teilnahme war bei meiner Frankreichaffinität einfach ein Muß. Und wie ich ja schon vor einiger Zeit verkündet hatte - mein Quilt wurde angenommen.Und so sieht er aus.

 
Das ins Auge fallende Haupmotiv ist natürlich der Mime, eine Referenz an Marcel Marceau. Mit Baskenmütze, Halstuch und gestreiftem Pulli trägt er auch typische Mimenkleidung.
 

Er legt Daumen und Zeigefinger aneinander, um zu zeigen, daß alles in Ordnung ist und scheint uns sein "Bonjour, Messieurs Dames" zuzurufen.
 

Er steht vor einem Café, das anders als deutsche Cafés weniger Kaffe, Kuchen oder Tee als eher   kleine warme Gerichte anbietet und am frühen Abend als Treffpunkt für den kleinen Apéro dient. 


Natürlich ist das Café geöffnet, was durch das Schild noch hervorgehoben wird.

 
Schicke Bistrogardinen schmücken die Fenster. Beim Pulli habe ich die blauen Streifen  auf den weißen Untergrund mit losen Kanten aufgebügelt und dann aufgenäht. Ein erster Versuch, blaue und weiße Streifen zusammenzunähen, schlug fehl. Der gesamte Körper ist dann mit unsichtbaren Stichen appliziert wurden und mit einem Quiltstich umrandet.
 

Vor dem Café warten die typischen Metallstühle auf willige Besucher. Alle Stiche sind mit weißem Perlgarn in einem einfachen Vorstich gestickt. Ich hätte eine andere Farbe wählen sollen, denn das Weiß hebt sich nicht sehr ab. Aber als ich das erkannte, hatte ich schon zu viel geschafft und die Zeit wurde knapp.


Weniger typisch sind die kleinen Blumenbeete - ich habe sie eingefügt, damit mir der Stoff nicht "herunterrutscht".
 

Nicht ganz so  offensichtlich sind das Secheck, die grünen Stoffteile und die blauen sowie braunen Eckteile. Allesamt bergen sie Botschaften in sich, die für mich genauso Frankreich sind wie das Blau-Weiß-Rot.


Wenn man die Umrisse Frankreichs grafisch vereinfacht, kann man gut ein Sechseck erkennen - eben ein Hexagon, weswegen man von Frankreich auch mal als "l'Hexagone" spricht. Die grünen Flächen stehen für die wechselnden Landschaften.  Und Frankreich ist das wichtigste Agrarland Europas.
Natürliche Grenzen sind im Osten die Vogesen, der Jura  und die Alpen. Dafür stehen die braunen Stoffe und die verschieden hoch gestickten Berge mit Schneegipfeln.


Im Westen toben der Atlantik, der Ärmelkanal und die Nordsee, dargestellt durch Wellen.


Der Quilt ist umrandet mit einem blau-weiß-roten Binding.


Zwischendurch war ich immer mal am Zweifeln, ob das alles so gut wird. Ich war nicht mehr überzeugt von der Motivwahl, der Umsetzung, dem Endprodukt. Aber er wurde angenommen, da kann er so schlecht nicht gewesen sein.
Nun, Nana, ist deine Neugier wohl gestillt ;-).  Aber aus den bereits genannten Gründen muß ein längerer Post gut überlegt sein, denn er nimmt  viel Zeit weg. Meine Nähmaschine sieht mich momentan eher nicht. Eine AMC ist noch fertigzustellen. Und in den wenigen Minuten, die noch bleiben, lese ich oder stricke. Aber das ist hoffentlich nur vorübergehend. Nun, wo ich das Foto unter einem anderem Format gespeichert habe, will ich noch einmal die AMC für meine Mutti zeigen.
 

Danke auch für die Wünsche an meine Tochter. Im Finale konnte sie einen 3:0 Vorsprung nicht halten und hat buchstäblich in der letzten Sekunde das 3:4 kassiert. Glücklich war sie damit natürlich nicht, aber da andere Starter aus Weimar auch verloren, war die Enttäuschung nicht so arg. Aber nun heißt es nach vorne schauen, denn schon bald sind die deutschen Meisterschaften.
 
Doch nun wartet noch das Packen auf mich. Schulsachen, Laptop und ein wenig Handarbeiten müssen außer den übliche Sachen mit. Vielleicht ist uns das Wetter besser gewogen und wir können einige Stunden draußen verbringen.
Laßt es Euch gut gehen.
 
Petruschka

Kommentare:

  1. Dein La France Quilt sieht toll aus, auch die AMC ist wunderhübsch.
    Dann drücke ich deiner Tochter mal ganz fest die Daumen.
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar, ganz wunderbar ist Dein La France. Was ich eben alles gelernt habe... unfaßbar. Aber das liebe ich ja so an Dir, daß nichts, aber auch gar nichts ohne Hirn gemacht wird und immer viel mehr dahinter steckt, als im ersten Moment sichtbar. Kein Wunder, daß Du angenommen wurdest!

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Dein La France ist ganz toll geworden. Ich bin begeistert von den vielen Gedanken, die da drin stecken. Super !
    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  4. Der ist ja toll! Ich bin schwer beeindruckt - die vielen Frankreich-Bilder in soo einem kleinen Quilt! Das Gequiltete finde ich absolut genial - so etwas habe ich noch nie gesehen.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  5. So schön und mit so viel Liebe gestaltet. Vive la France! :-)
    Liebe Grüsse
    Hannelore

    AntwortenLöschen
  6. Wow, Dein La France sieht ja Klasse aus, mit so vielen Details zum Thema hergestellt, der mußte ja angenommen werden.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  7. Ich schließe mich den "Vorrednern" :-) an: ein wundervoller Quilt und ich freue mich sehr mit dir, dass er angenommen wurde. Vielen Dank für den schönen Post und es stimmt: gute Posts brauchen Zeit...
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    sigisart

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Petra,
    der Quilt ist ja schon einzigartig. Aber wie Du alle Einzelheiten erklärst ist einfach fantastique.
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petra,
    Dein Quilt ist klasse und schon, als ich das Bild in der Vorschau gesehen habe, wusste ich zum einen, dass er von Dir ist und zum Anderen, dass es um Frankreich geht. Deine Erklärungen zu Deinen Gedanken zum Quilt finde ich wunderschön und ich freue mich mit Dir, dass der Quilt zur Ausstellung angenommen worden ist.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Petra!
    Ich finde das Thema sehr gut umgesetzt. Du kannst wieder sehr stolz auf Dich sein! Liebe Grüße!
    AnThon

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Petra,

    es ist kein Wunder, dass dein "La France" angenommen wurde...er ist einfach wunderbar...du hast ihn fantastisch umgesetzt...und ich habe wieder einiges dazu lernen dürfen!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  12. Guten Abend liebe Petra,
    du hast ein wahnsinnig schönes Quilt gestaltet!
    Bin sprachlos vor lauter Begeisterung!!
    Dein Quilt ist ein Traum!

    Viele liebe Grüße
    Swaani

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Petra,
    Gratulation zu diesem schönen Quilt. Du hast das Thema superschön umgesetzt und so viele liebevolle Details eingearbeitet und uns erklärt. Wunderschön!
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  14. Dein Quilt ist klasse. Die Erklärungen machen auch die Teile deutlich, die ich nicht erkannt hätte. Herzlichen Glückwunsch, dass er angenommen wurde.
    Die Zweifel am eigenen Quilt kenne ich nur allzugut.
    LG Trillian

    AntwortenLöschen
  15. Hallo, was für eine Arbeit. Und es steckt an Aussage alles drin, was rein muss. Mehr Frankreich geht nicht. Geografie, Geschichte, alles passt.
    Die Mentalität im "grünen Bereich" gequiltet, toll. Der Mime als Blickfang. Gefällt mir ausgesprochen gut.
    Liebe Grüße, anngles.

    AntwortenLöschen