Donnerstag, 3. Oktober 2013

Kirchenfenster

... faszinieren mich. Die bildlichen Darstellungen, die Farben, die Wirkung des Lichteinfalls - das alles finde ich hochinteressant. Darum war mir bei Beginn des neuen QuilThuer-Projektes mit dem Namen "Fenster" schon klar, daß ich ein Kirchenfenster gestalten will. Und so sieht es aus.
 

 
Nach den Künstlerquilts und den Collagen begannen wir im Mai mit den Skizzen und Vorüberlegungen. Nachdem wir das Thema noch ein mal modifiziert hatten, blieb als einzige Vorgabe ein Mindestumfangsmaß von 1,80 Meter. Mehr als 3 Meter sollten es aber auch nicht werden. Das Format an sich war freigestellt. Ich hatte im Vorfeld ganz viele bunte 10 cm-Quadrate aus dem Stoffabo jeweils längs und quer geteilt, so daß ich jeweils 4 Quadrate à 5 cm Seitenlänge hatte. Die sortierte ich auf einem Klebe-Vlies. Gar nicht so einfach, harmonische Farbübergänge zu schaffen, zumal mit eher einfarbigen Stoffen. Doch mit Hilfe meiner Nähschwestern konnte ich sie am Ende schon fixieren. Die Nähte zu nähen ist schon langweilig, aber nicht zu umgehen ;-). Nach den Krankenbesuchen und der Sommerpause war ich nicht viel weiter. Blieben außerdem noch einige Fragen: Wie sollen nun die "Bleistreifen" aufgenäht werden? Sollte es bessere ein runder Rand sein? Sollte ich noch ein Motiv einbringen? Die Idee der Mitte in Crazy-Technik wurde geboren. Die setzte ich dann auch in die Tat um.
 

Der Stoff des Tops unter dem Mittelteil wurde herausgeschnitten und mit einem Schrägband zusammen mit dem Rest  fixiert, bevor die Rückseite und das Vlies dazu kam. Um die bestmögliche Variante für meine Strahlen zu finden, platzierte ich im Vorfeld Wollfäden auf dem Top und probierte insgesamt fünf Varianten. Mit einem Kreis um die Mitte und den davon ausgehenden Strahlen glaube ich, die beste gefunden zu haben.


Anschließend wurden die Strahlen abwechselnd unten rechts und links aufgebügelt und aufgenäht. Gemessen habe ich die Länge des verbrauchten Bandes nicht - es könnten aber ungefähr 10 m sein.
 
 
Ich habe nicht nur einfarbige Stoffe verwendet. Einige sind leicht gemustert - sie haben kleine Punkte, kleine Blätter oder sind marmoriert. Nur auffällige Muster und Farben habe ich vermieden.

 
 
 
 

 
Nun ist auch das Geheimnis aus dem vorletzten Post gelüftet. Es sind wieder sehr interessante Arbeiten fertig geworden. Die anderen Quilts zum Projekt "Fenster" könnt Ihr hier sehen. Viel Spaß beim Anschauen und Staunen.
 
 
Morgen, nach meinem Unterricht, holen mich mein Mann und das Tochterkind, das einen schulfreien Tag hat, nach dem Unterricht ab und dann geht es in Richtung Salzburg. Dorthin lud eine befreundete Tischtennismannschaft zum Vergleichskampf ein. (Der Mann spielt seit frühesten Kindertagen Tischtennis.) Und während die Männer sich am Samstag wahrscheinlich auf eine Almwanderung begeben, werden das Tochterkind und ich Salzburg unsicher machen. Sonntag Abend werden wir wieder zurück sein (müssen), denn am Montag ist ja  Schule.
 
Deshalb hier schon ein Gruß an Euch und ich wünsche ein schönes Wochenende.
 
Petruschka

Kommentare:

  1. Das ist ein tolles Kirchenfenster geworden! Die Idee mit den Sonnenstrahlen gefällt mir...
    Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß in Salzburg!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra,

    dieser Quilt ist wundervoll und die farbliche Gestaltung einmalig schön...........ich könnte stundenlang vor diesem Kirchenfenster sitzen!!

    Ganz liebe Grüße von Angi

    AntwortenLöschen
  3. DAs sieht ja wahnsinnig schön aus. Eine ganz, ganz fantastische Arbeit.
    LG Grit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    da ist Dir wirklich ein Meisterstück gelungen. Toll umgesetzt.

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Dein Fenster ist wahnsinnig schön! Es ist eine (harmonische) Explosion der Farben! Einfach ein Traum! ... das möchte ich auch gern können/ haben :( .

    LG Grit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petruschka,
    das ist ein megazauberschönes Fenster...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Petra,
    das hast Du super gemacht, es leuchtet wie ein echtes Kirchenfenster.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  8. Woow, welch tolle Arbeit...ich bin begeistert, liebe Petra.....wunderschön ist dein "Fenster" geworden.
    Die Farbübergänge hast du hervorragend gewählt....ein tolles meisterhaftes Projekt ist beendet...nun hab viel Freude daran. Jetzt werde ich noch bei den anderen schauen...

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende in Salzburg wünsche ich dir...
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petra,
    auch auf mich üben Kirchenfenster eine gewisse Faszination aus. Aber deine Umsetzung ist absolut genial, wunder-wunderschön.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  10. Halo Petra,
    ich bin hin und weg! So ein schönes Fenster! Die Farben leuchten hinter dem schwarzen Gitter gleich noch einmal so schön. Und ich kann mir gut vorstellen, dass die Applikation einen Menge Arbeit war! Aber das Ergebnis entschädigt allemal.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Petra,
    es scheint fast, als ob die echte Sonne direkt durch das Kirchenfenster zu uns schaut. Wunderbar, wie Du den Sonnenstrahen-Effekt eingefangen hast. Eine bewunderswerte Arbeit - grandios!
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschön ist dein Kirchenfenster geworden! und sehr interessant, wie das Thema Fensterblick von jeder einzelnen umgesetzt Wurde! einen schönen Aufenthalt in Salzburg!
    lg, Waltraud

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Petra,
    dein Kirchenfenster ist so schön, ein richtiger Traum!!! Da steckt so viel Liebe und Zuwendung darinnen!
    Ich freu mich auf Bilder von Salzburg, welches von meiner alten Heimat nicht sehr weit weg liegt.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  14. Tolle Farben hat Dein Kirchenfenster, die Näharbeit hat sicher viel Spaß gemacht.
    Nun bin ich neugierig, was Du uns von Salzburg berichtest, ich war vor drei Jahren im Sommerurlaub dort.
    Liebe Grüße, Sigrid

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Petra
    Endlich komme ich wieder ein wenig zum bloggen und da entdecke ich dein fantastisches Kirchenfenster. Ein riesen grosses Kompliment das sieht wundervoll aus!
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  16. Hallo, was für eine Arbeit! Besonders gefällt mir der "crazy Teil", er leuchtet von allein. Genial.
    Liebe Grüße, anngles.

    AntwortenLöschen