Samstag, 28. Dezember 2013

Weihnachtsgeschenke

... spielen in meinem heutigen Post die Hauptrolle.

Seit über drei Jahren nun tausche ich erstens Nachrichten, zweitens AMC und drittens zu Geburtstagen und Weihnachten auch Geschenke mit Klaudia. Das war in diesem Jahr nicht anders. Im Vorfeld hatten wir uns auf einen Läufer geeinigt, in der Größe von ca. 65 cm x 35 cm. Auch die Farbwünsche waren in etwa gleich: Blau mit Creme. Klaudias Geschenk kam schon am 19.Dezember an. Aber ich habe brav bis Heiligabend gewartet und ihr kleines Päckchen unter den Weihnachtsbaum gelegt. Und  das durfte ich dann auspacken.
 
 
Der kleine Läufer paßt hervorragend auf unseren kleinen Schrank im Flur. Dazu gab es natürlich auch eine AMC. Ich war schon gespannt, welche ihrer vielen gewerkelten sie für mich bestimmt hatte.

Im Gesamtüberblick hatte ich sie schon einmal gezeigt, hier ist Klaudias AMC nun etwas größer. Tannenbäume im Schnee habe ich zum diesjährigen Weihnachtsfest bisher nur auf Fotos gesehen.
 
Für Klaudias Weihnachtsüberraschung habe ich aus den vielen Stoffaboquadraten (gefühlte dreitausend) blaue japanische und edle cremefarbene herausgesucht, mehrere Blöcke mit Ecksteinen genäht und versetzt zusammengenäht. Dazugelegt habe ich noch ein Weleda-Duschbad und natürlich eine Weihnachts-AMC.
 
 
Leider habe ich Depp erst nach dem Verpacken gemerkt, daß ich keine Fotos geschossen habe. Dieses hier habe ich von Klaudia gemailt bekommen.
 
Unter unseren Tannenbaum gelegt habe ich für das große Tochterkind (und damit ist das ältere gemeint) Stulpen. Und da sie auf dem Eulentrip ist, mußten es natürlich die aus der "Mollie makes" sein.

Okay, die sind eher nicht eulengrau. Aber so in Türkis gefallen sie mir auch ganz gut. Ich habe "Superbingo" mit Nadeln der Stärke 8 verstrickt und knapp 100 Gramm gebraucht. Im Vorfeld hatte ich schon mal das jüngere Tochterkind gebeten, sie anzuprobieren. Ihr paßten sie geradeso. Da habe ich lieber ein paar Maschen mehr angeschlagen und alles umgerechnet. Nun sind sie perfekt. Und so sehen sie getragen aus.

 
Dem seit etwa einem halben Jahr vegan lebenden Sohnemann habe ich ein Carepaket mit veganen Lebensmitteln und "vegane" Topflappen geschickt. Leider mußte und muß er arbeiten. Aber Anfang Januar nutzt er das verlängerte Wochenende mit dem Feiertag und kommt für drei Tage zu uns.
 

Vegetarisch lebt er schon länger, nun also vegan. Wenn ich daran denke, daß er als früher gerade mal Erbsen oder  Blumenkohl als "Grünfutter" akzeptierte , dann ist die neue Entwicklung schon höchst erstauneneswert.
 
Das jüngere Tochterkind ist allenthalben mit allem Notwendigen versorgt und wollte nur für zwei Karatefreundinnen Täschchen genäht haben. Die konnte ich noch in meinen "Drei-Wochen-Lese-Plan" dazwischenschieben. Gefüllt hat sie die Täschlein selber.
 
 
 Den beiden Mädels gefallen die Täschchen. Nun geht es bald ins neue Jahr und alle Schul- und Karatefreundinnen sind mit Täschchen versorgt. Da muß eine neue Idee her. Obwohl, die habe ich schon. Dazu aber später.
 
Gestern erreichte mich noch ein verspäteter Weihnachtsgruß einer Nähschwester der QuilThuerer.
 
.
 
Themenwechsel. Na klar stammt der Spruch vom "Messing-Lessing" aus dem Tatort vom zweiten Weihnachtsfeiertag. Ich hatte seit Jahren keinen Tatort mehr gesehen, bis ich durch Zufall auf die Tatorte aus Münster stieß. Die finde ich einfach klasse. Der aus Weimar hatte im Vorfeld ja gute Kritiken bekommen. Und da seit November im Ersten eine Vorabendkrimiserie in Weimar spielt (Dienstag, 18.50 Uhr), die ich selten verpasse, mußte ich doch auch den Tatort sehen. Soviel Lokalpatriotismus muß schon sein ;-)).  Viele Gebäude, Straßen und Gassen habe ich natürlich wiedererkannt, doch die schicke Villa der Hoppes nicht. Aber da hat uns die gestrige Ausgabe der Zeitung geholfen. In der stand auch, daß es die "Fette Hoppe" demnächst am Bratwurststand geben soll. Zudem werden wohl Stadtführungen vorbereitet, bei denen die Hauptspielorte abgelaufen werden sollen.

Gestern Abend nun waren wir in Erfurt im Theater. Seit mehreren Jahren schenken wir uns zu Weihnachten einen gemeinsamen Theaterbesuch. Märchen und Ballett sollten es nun nicht mehr sein, also wählten wir die "Rocky Horror Show" aus. Das war wohl ein wenig unbedarft. Hätten wir uns lieber vorher informiert. Schon am Eingang wurden Taschen nach Flaschen durchsucht (?). Dann gab es Fanpakete zu kaufen, aber keine Programme (?). Auf den Toiletten wurden klitzekleine Wasserpistolen gefüllt (?). Und dann dämmerte es mir. Nun ja, mein Mann und ich haben uns prächtig amüsiert über die vielen Reiskörner, Wasserpistolen, Papierrollen, Toasts und  Karten, die in den Fanpaketen waren.  Und dann natürlich die Einladung an alle, mitzutanzen. Das fand das jüngere Tochterkind gar nicht lustig. Mal schauen, was wir im nächsten Jahr aussuchen ;-).
 
Na, habt Ihr bis hierher ausgehalten? Dann kommt hier noch der Hinweis, daß es ab übermorgen etwas zu gewinnen gibt. Anläßlich meines dritten Bloggeburtstages startet dann eine Verlosung. Ich stecke in dem Versuch, ein Logo zu kreieren, fest. Diese Problem will in Ruhe gelöst werden.
 
Zwischendurch quilte ich immer mal an den Hasenbach-Blöcken. Ich habe den Ehrgeiz, den Quilt noch in diesem Jahr zu beenden.
 
Deshalb ist hier erst einmal Ende. Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende (bei den vielen freien Tagen kommt man ja ganz durcheinander).
 
Petruschka

Kommentare:

  1. Liebe Petruschke,
    das ist ja ein langer post :-)
    Schöne Geschenke zeigst du auf den Fotos. Die Eulenstulpen gafallen mir richtig gut. Ich finde sie müssen nicht grau sein.
    Von den Mitmachaktionen der Horror-Show habe ich auch noch nichts gehört, es klingt aber so als wäre ich auch überfordert damit, wenn ich vorher nichts wüßte.
    Noch schöne Tage bis zum Jahreswechsel.
    LG Trillian

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,
    ich lese deine Posts so gerne, es gibt nicht nur immer was Schönes zu sehen, auch lerne ich schon mal was dazu, was mir gefällt. So auch heute. Klaudia´s und deine Geschenke finde ich sehr schön, richtig der Kracher aber sind die Eulenstulpen in türkis. Und dass du die Freundinnen deiner Töchter benähst und so schöne vegane Topflappen dazu (eindeutig eine Marktlücke:-))
    Euer Theaterbesuch liest sich echt witzig.
    Und ja...die Zeit zwischen all den Feiertagen und den Jahren ist irgendwie wie Gummi, aber man (ich) kriegt auch viel gebacken.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  3. Die Eulenhandschuhe gefallen mir sehr, auch gerade wegen der Farbe. Die Täschchen ebenso. Die Rocky Horror Pictur Show wird hier in der Nähe auch aufgeführt, mit ebensolchen "Fanpaketen". Ich liebe sie, erinnert sie mich doch an die Aufführungen der Theater-AG zu schulzeiten, die wir unzählige Male besucht haben, mit Toast und Toilettenpapier.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra,

    tolle Weihnachts-Geschenke hast du gewerkelt,.... die Stulpen sind der Kracher und die Täschchen sehen auch klasse aus, die Stoffe sind toll.
    Ausserdem freu ich mich, dass dir mein Geschenk gefällt.Deines ist auch schon aufgelegt...und sieht gut aus....

    ♥ڿڰۣ♥ಌڿڰۣ«ಌ♥ڿڰۣ«ಌ♥ڿڰۣ«ಌ♥
    Herzlichst
    ♥☼♥Klaudia♥☼♥

    AntwortenLöschen
  5. Das sind super Weihnachtssachen und die Stulpen sind auch sehr schön.. Habe so ein Paar in weinrot.

    Nana

    AntwortenLöschen
  6. Ach, bei dir kann man so schön lesen! Schöne Geschenke hast du bekommen und gewerkelt. Bei Klaudia habe ich deienen Läufer schon bewundert. Von diesen Stulpen habe ich 5 Paar gestrickt. Sie sind überall gut angekommen. Ich liebe den Münsteraner Tatort auch sehr. Neulich war hier im Radio ein Interview mit Alberich (den richtigen Namen habe ich schon wieder vergessen). Das ist eine tolle Frau!
    Ich wünsche dir einen schönen Jahresausklang und einen guten Rutsch.
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  7. Wow, so vieles Neues auf einmal... wie von dir gewohnt alles wunderschöne genähte Geschenke und vorallem AMC´s. Bei den Stulpen aus der Mollie ... habe ich auch schon überlegt mal wieder die Stricknadeln hervorzuholen aber der Zeitplan lässt dies leider nicht zu.
    Achso, uns geht es mit der Tochter auch wie euch mit dem Sohn .. früher unsere Bratwurstprinzessin und heute (seit 2 Jahren) vegetarisch mit vielen Einschränkungen. Ich denke mitunter, daß das in sein muss aber es gibt natürlich auch etliche echte Argumente. Einen guten Rutsch nach 2014 und ganz liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  8. Du warst fleißig! Diese Eulenstulpen muss ich ja vielleicht auch noch stricken, das Heft liegt schon lange hier....
    Die RHPS habe ich mal in ziemlich jungen Jahren im Altenburger Theater miterlebt, gut vorbereitet, ordentlich gestylt und zurechtgemacht, es war ein toller Spaß.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein herrlicher Post, liebe Petra, die Eulenstulpfen gefallen mir besonders gut, aber alle anderen Fotos auch. Einen guten Rutsch ins Neue Jahr, liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Petra, so ein schöner Post und so viele tolle Geschenke.
    Wünsche Dir auch einen guten Rutsch ins Jahr 2014.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen