Samstag, 21. November 2015

Erstens kommt es anders

... und zweitens als man denkt. Dieser Spruch paßt gut zum gestrigen Freitag, den ich wieder einmal zum ausgiebigen Nähen nutzen wollte. Denn Wendy hat zum Nähen eingeladen und ich wollte dabei sein. In der Woche habe ich nämlich wieder nicht eine Naht gemacht. Nun rief aber morgens die große Tochter an, ob sie uns besuchen kommen könnte. Na klar doch, hört und sieht man doch viel zu wenig von ihr. Dann am frühen Nachmittag der Schreck: Beim Sport hatte die Jüngere einen Ellenbogen auf ihren Unterarm bekommen und der wurde zusehends dicker. Also ab in die Notaufnahme. Glück gehabt, nur der Muskel ist betroffen - Kühlung und eine Salbe darauf gab es dann.
Lange Rede, kurzer Sinn - ich kam erst nach Acht an die Nähmaschine. Dort warteten folgende Dinge auf mich:
 
die am Vortag sortierten roten Stoffe ...
 
 
und eine zu benähende Vorlage aus Bodentuch.
 
 
Die Vorlage ist von Griselda von Machwerk, welche sie  kostenfrei zur Verfügung stellt. Ich habe die Originalvorlage ein wenig verkleinert, denn ich wollte eine Federmappe nähen. Nach ca. 2 Stunden war der Korpus benäht und begradigt.
 
 
Die Zwischenschritte wie Futter zuschneiden, Laschen nähen und Reißverschluß sowie Futter einnähen habe ich nicht fotografisch dokumentiert. Auf der Zielgeraden zur fertig genähten Tasche ging mir dann ein wenig die Puste aus - ich bekam einfach den Zipper nicht in den Reißverschluß. Also ließ ich das erst einmal sein und machte es mir vor dem Fernseher gemütlich, um die ersten vier von vielen Herzen zusammen zu nähen.
 
 
Danach probierte ich es noch einmal und siehe da, es klappte nun. Der Zipper war drin, also wurde das Teil gewendet und die Reißverschlußenden durch zwei Laschen gesichert.
 
 
Mittlerweile war es kurz vor ein Uhr und ich mehr als müde. Also wurde die Nähmaschine ausgemacht, das Licht gelöscht und ich ging wenig später zu Bett.
 
Es ist fraglich, ob ich die Tasche heute noch schaffe. Denn wenn Besuch da ist, wird gespielt. Und zwar "Ohne Moos nichts los". Wir haben es schon so lange, daß der Karton schon mehrfach geflickt wurde und die Karten schon an den Knicken/Eselsohren erkannt  werden. Auf verschiedenen Plattformen kann man es neu kaufen, aber das wäre dann nicht mehr dasselbe. Ich nehme an, Ihr habt auch solch ein Spiel zu Hause.
Wie dem auch sei, gestern Abend habe ich das beste aus meiner Zeit gemacht. Bestimmt bin ich im nächsten Monat wieder dabei, wenn Wendy zum Freitag-Nacht-Nähen aufruft. 
 
Zudem ist es mein nächster Farbklecks, denn es eine Kunst, aus der zur Verfügung stehenden Zeit das Beste herauszuholen.
 
Petruschka

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    es ist Dir bestens gelungen, aus der wenigen Zeit möglichst viel herauszuholen! :-) Das sieht schon klasse aus und zeigt, das Rot eine wunderbare warme Farbe ist. Das wird ein tolles Etui.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. das rote Etui wird klasse. Ein richtig romantisches Teilchen.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  3. Du weißt doch: Gut Ding will Weile haben!

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Die rote Tasche wird wunderschön, eine tolle Idee auch für Reststücke. Mach Dir keinen Stress mit der Fertigstellung. Ich wünsche dir einen schönen Familienabend
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Das Federmäppchen sieht jetzt schon sehr vielversprechend aus. Weiterhin frohes Nähen.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  6. Du hast genau das Richtige getan: wenn's mal nicht weitergeht, Ruhe geben und sich ablenken. Und siehe da - plötzlich war der Zipper ohne Probleme einzufädeln.
    LG este

    AntwortenLöschen
  7. Na den hast du doch optimal genutzt. Ich hoffe auch mal bald wieder dabei sein zu können! Das mir dein Täschchen supergut gefällt, brauche ich bei dieser fareb ja wohl nicht betonen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Petruschka,
    das sind doch wunderbare Fortschritte. Die Kombi mit den roten Stoffen sieht klasse aus.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  9. Oha, da hab ich Wendy wohl verpennt :-)
    ABER ich hatte auch Besuch :-D
    Die Idee mit dem benähen des Waschtuchs find ich ja spitze!
    Das werd ich mir merken!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde das Mäppchen großartig, die roten Stoffe zauberten mir ein breites Lächeln ins Gesicht so gut gefallen sie mir. Es ist wirklich eine Kunst in unserer meist knapp bemessenen Zeit das Beste rauszuholen und das schaffst du immer wieder vortrefflich. Ich war wie stets wieder sehr gerne hier bei dir.
    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Petra,
    das Machwerk-Täschchen schaut super und sehr farbstark aus und deiner Tochter wünsche ich gute Besserung! Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Petra,
    dein Täschchen gefällt mir in der Farbe besonders gut,
    auch die Herzen sind schön.
    Eine gemütliche Adventszeit wünscht dir
    Ucki

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Petra,
    das Mäppchen sieht super aus. Schön sehen die Stoffe aus und passend gequiltet.
    Deine Tochter wünsche ich gute Besserung.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen