Samstag, 28. Januar 2012

Ganz untätig war ich nicht,

... allerdings hatte die Nähmaschine frei. Bügel- und Flickwäsche hatten sich angesammelt. Nicht sehr kreativ, aber nötig. Auf der Rückfahrt am Sonntag hatte ich auch wieder eine Häkelarbeit dabei. Im Laufe der Woche ist sie fertig geworden. Es ist wieder ein Schal.Im Oktober hatte ich schon einen in orangefarbenem Ton gehäkelt. Den habe ich allerdings Weihnachten verschenkt. Nun habe ich also einen zweiten gemacht und der bleibt bei mir. Allerdings fehlt noch der Knopf zum Schließen. Das Muster habe ich übrigens auf der Internetseite der "Landlust" gefunden.

Vor zwei Tagen war ich mit meiner Jüngsten in unserem hiesigen Handarbeitsladen, der ein großes Angebot an Wolle führt. Da gingen dann diese vier Wollknäuel in meinen Besitz über. Ob ich am Ende wirklich "Bingo!" rufen kann, da laß ich mich mal selbst überraschen. Ich hätte ja schon heute angefangen, aber das Tochterkind ist bis morgen im Trainingslager. Und ehe ich alles wieder auftrennen muß, weil etwas nicht gefällt, warte ich eben ab.

Und dann trudelte noch ein Siggy bei mir ein. Arianne hatte schon im November eins geschickt. Leider war das nicht angekommen. Deshalb hat das jetzige mit 201b gekennzeichnet. Die Silberweide ist übrigens das Wahrzeichen ihrer Region. Nun ist meins schon fast unterwegs.

Nun will mich wieder an meine angefangene Stickerei machen. Doch vorher begrüße ich Christa. Viel Spaß bei mir.

Allen einen schönen Sonntag wünscht Petruschka

Sonntag, 22. Januar 2012

Winterlich kalt

... war es bei der kurzen Stippvisite bei unserem Großen. Schneefall, Schneegraupel, Regen, Wind - die Fahrt in den gut 260 km entfernten Ort in Brandenburg war nicht langweilig.

Allenthalben sieht man auf den AMCs Schneemänner. Sie gehören nun mal zum Winter, auch wenn wir bis jetzt nicht wirklich einen bauen konnten. Und so habe auch ich einen auf die Karte für den Monatstausch im PQF gebracht.

Ich habe verschiedene weiße Stoffe verwendet und darauf noch das Webband und den Schneemann appliziert. Ist er nicht niedlich?

Die für mich bestimmte AMC ist auch schon angekommen. Lady of Pearl hat sie für mich genäht. Ein Blick aus dem Fenster, mit echten Gardinen und ganz vielen Schneeflocken. Ich finde sie sehr gut gelungen. Danke!


Besonders viel ist nicht rumgekommen in dieser Woche. Auf der Rückfahrt habe ich gehäkelt, bin aber noch nicht fertig mit dem Schal. Aber das sollte in dieser Woche noch zu schaffen sein (hoffe ich zumindest).


So, nun gehe ich noch ein bißchen schauen, was Ihr so geschafft habt. Bis zum nächsten Mal.


Liebe Grüße, Petruschka

Mittwoch, 18. Januar 2012

Was haben Klimt und Schneeherzen

...gemeinsam? Wahrscheinlich eher nichts, kenne ich doch kein Winterbild von Klimt. Allerdings standen er und die Schneeherzen im Mittelpunkt meiner letzten Arbeiten. Diese beiden AMC mit "Klimtstoffen" habe ich diesen Monat an Ingrid und Klaudia geschickt. Im vergangenen Jahr hatte in unserem monatlichen Tausch die Monate und die Natur in den Vordergrund gestellt. In diesem Jahr will ich monatlich einen anderen Künstler interpretieren.
Hier eine der beiden AMC noch einmal ein wenig größer. Zudem habe ich mir vorgenommen, auch eine Journal-Seite zu dem jeweiligen Künstler zu machen. Genug Material zu Klimt habe ich ja;)). Als Vorhaben soll das erst einmal reichen, sind doch genug andere Arbeiten noch zu beenden.

Da wären zum Beispiel die Schneeherzen. Ich bin ja erst sehr spät eingestiegen und hatte etliche Herzen nachzuholen. Nun habe ich auch das Februarherz fertig und es bleibt nur noch eines zu sticken. Denn ein quadratisches Format paßt bei mir besser an die Stelle, wo der Winterquilt dann hängen soll.


Viele kleine Herzen und wieder ein wunderschönes Motiv. Nun muß ich mir langsam Gedanken zur Farbe der Stoffe machen. Ich werde dem Vorschlag des Originals von Gabi folgen und die Quadrate auf die Spitze stellen. Mal sehen, ob ich passende zartblaue Stoffe finde.


Bevor ich mich gleich wieder an meine Vorbereitungen setze, will ich noch Katrin und Ludmila begrüßen. Schön, daß Ihr hergefunden habt.



Liebe Grüße und bleibt gesund, Petruschka

Dienstag, 17. Januar 2012

Die Glücksfee hat

... ihr Werk getan und die Gewinner meiner Verlosung gezogen. Hier noch einmal kurz zur Erinnerung, was sich die Gewinner nacheinander aussuchen können.34 Kommentare sind eingegangen. Ich finde das unglaublich. Wahnsinn! Aber bevor ich zum spannendsten Teilkomme: das Prozedere.
Hier die ausgedruckten Blätter mit den Kommentaren.

Ausgeschnitten...



in den Lostopf mit ihnen...



und dem Zugriff der Glücksfee, die in Alltagsgewändern meiner Jüngsten daherkam, ausgesetzt. Drei Versuche hatte sie und diese hat sie voll ausgenutzt.


Der erste:


Astrid von Konfetti darf sich als Erste etwas aussuchen. Herzlichen Glückwunsch!



Nun der zweite Versuch, nichts darf die Konzentration stören!


Anja hat das Glück, sich als Zweite etwas aussuchen zu dürfen. Auch Dir herzlichen Glückwunsch zu Deinem Gewinn.



Nun kam es darauf an, auch beim dritten Mal alles richtig zu machen.


Und schon wurde Gittas Kommentar gezogen. Sie darf dann das letzte Geschenk in Empfang nehmen.



Hier alle Gewinner noch einmal im Überblick. Schickt mir doch eine Mail mit Eurem Wunsch und Eurer Adresse.


Auch wenn Ihr Anderen leer ausgegangen seid, möchte ich Euch danken für dieses eine Jahr Zuspruch, Anerkennung und Lob. Ihr seid Spitze!



Liebe Grüße, Petruschka

Samstag, 14. Januar 2012

Der Winter hat

... sich mal kurz sehen lassen und Schnee und Kälte mitgebracht. Der Schnee ist weg, aber die Kälte geblieben. So hat man nun aber eine Ahnung, daß er sicher zurückkommt, der Winter.


Heute Morgen nun habe ich die Weihnachtsdeko abgebaut. Nun hängt wieder der Klimtquilt über der Eßecke und an der Seitenwand wieder der kleine Winterquilt.


Hier ein Gesamtbild. Wann ich ihn genäht habe, weiß ich gar nicht mehr so genau. Aber er erfreut uns schon mehrere Jahre. Die oberen Teile sind ca. 30 cm x 30 cm, der untere nur 30 cm x 15 cm. Im Folgenden gibt es die einzelnen Teile im Detail.


Ein Blockhausmuster habe ich hier um einen Motivstoff ausprobiert und in die weißen Flächen mit blauem Quiltgarn und in die blauen Flächen mit weißem Quiltgarn gequiltet.

Das mittlere Teil zeigt ein größeres Paneelstück. Hier habe ich den Schneemann und den Baum in der Mitte umquiltet.


Den Abschluß bilden zwei Freundschaftssterne, die aus silbernem Stoff sind. Hier habe ich die Konturen der Sterne umquiltet. Auch auf dem blauen Randstoff sind kleine silberne Sterne. Verbunden sind die Teile mit kleinen Schlaufen, die an Knöpfen angebracht sind.



Winterlich angehaucht sind auch die AMC, die gestern und heute hier eintrafen. Doch seht selbst.








Ingrids AMC hat leider den Transport nicht unbeschadet überstanden. Nur ein Auge ist dem Schneemann geblieben. Anstelle der anderen schwarzen Perlen, die mir als viele kleine Einzelteile entgegenkamen, sind nur noch die Garnreste zu sehen. Aber das versuche ich zu reparieren. Der weiße Mann gefällt mir gut, besonders der Hintergrundstoff, der eine winterliche Stimmung bringt.



Auch Klaudia hat sich für einen weißen Gesellen entschieden und wie immer gefällt mir die AMC sehr. Sie hat ihm einen maschinengestickten Kopf gegeben. Die beiden großen Kugeln sind kuschelig weich. Natürlich darf der Besen nicht fehlen. Der Hintergrundstoff vermittelt den Eindruck von Schneeflocken.


Meine AMC an Ingrid und Klaudia hat mein Mann heute Morgen in den Briefkasten gesteckt, sie sind also unterwegs.


Diese AMC kam als Überraschung an. Viola hat mir diese wunderschön romantische Winterlandschaft genäht. Die weißen Stoffe sind alle noch mit Tüll bedeckt. Und in den Himmel hat sie noch ein paar blaue Schmucksteine geklebt. Eine klasse Arbeit.



Auch heute kann ich wieder eine neue Leserin begrüßen. Anngles ist erst seit kurzem Bloggerin. Herzlich willkommen sowohl hier bei mir als auch in der großen Gemeinschaft.



So, nun will ich mich wieder dem Schneeherz widmen, auf daß es bald fertig wird. Euch wünsche ich noch einen schönen Samstagabend und einen schönen Sonntag.



Liebe Grüße, Petruschka

Donnerstag, 12. Januar 2012

Ich habe mal wieder

... meinen Karton mit "Klimtstoffen" hervorgeholt (bzw. heruntergeholt). Was sich da so im Laufe der Jahre angesammelt hat ... Alles, was nur im Entferntesten mit Gold besprenkelt war, wie zum Beispiel die Stoffe aus den Serien Klimt und Tivoli, mußte mit. So hatte ich schon 2006 einen Klimt-Quilt gemacht. Davon und von den Seidenmalarbeiten, die ich vor dem Patchwork intensiv, aber jetzt nur noch sporadisch mache, ist noch so Einiges vorhanden.Hier der "Kuß", umrahmt von einigen Klimt-Stoffen. Diese habe ich nur auf einen schon begonnenen, aber nie beendeten Teil eines Tops gelegt.
Hier noch ein zweites Bild, "Judith". Oben und unten habe ich andere Stoffe hingelegt. Aber wie gesagt, es ist nur eine kleine Auswahl, alles sind eher Reststücke.

Was ich damit anfangen will? Laßt Euch überraschen. Demnächst mehr dazu.

Ich bin überwältigt von dem großen Zuspruch für meine Verlosung. Ich bin so stolz, daß ich das mit der Verlinkung hinbekommen habe, ich technisches Ungenie. Einige neue Leser habe ich durch diese Aktion gewinnen können, ein schöner Nebeneffekt. Herzlich willkommen hier heiße ich Konfetti, Kerstin, Annefuesing und Heike. Ich habe Eure Stricksachen schon bewundert und meine Lust, etwas zu stricken, ist wieder erwacht.

Bedanken möchte ich mich auch für die Genesungswünsche. Mehr als 20 Minuten Arbeit am PC wird schon anstrengend, aber ich portioniere die Arbeiten dann eben.

Nun will ich noch mal kurz bei Euch reinschauen. Bis demnächst.

Eure Petruschka

Samstag, 7. Januar 2012

Mir hat es wieder viel Spaß gemacht,

... die folgenden Näharbeiten anzufertigen. Dabei ging dann auch mein Vorrat an Begleitstoffen zur Neige, aber ich habe schon Nachschub besorgt. Nach einem einfachen Prinzip habe ich dieses Paar Topflappen genäht. Das Aufwendigste daran ist der doppelt genähte Rand. Sie sind ca. 20 cm groß.
Selbstgenähte Hüllen inklusive Notizbüchern verschenke ich immer wieder gern. Auch hier habe ich ein Eulenmotiv mit einem Beistoff der Serie umrandet. Die Rückseite ist aus den grünen und orangenen Beistoffen gefertigt. Der Schriftzug ist handgestickt.


Und nicht zuletzt wurde wieder ein Eulentäschchen nach dem bewährten Tildaschnitt genäht.


In einer Collage habe ich alle noch Teile noch einmal zusammengestellt.




Diese drei Eulenschätze könnt Ihr gewinnen. Denn anläßlich meines bereits Ende Dezember gefeierten ersten Bloggeburtstages und fast 10000 Klicks startet heute eine Verlosung, die bis zum 15.Januar geht. Damit möchte ich mich bei Euch, die Ihr mitlest und fleißig kommentiert, bedanken. Es ist schön, sein Hobby mit vielen Anderen teilen zu können und Lob, aber auch Rat und Tips zu bekommen. Wenn Ihr also etwas gewinnen wollt, müßt Ihr das nur in einem Kommentar mitteilen. Weitere Bedingungen stelle ich nicht. Wenn Ihr Euch als neue Leserinnen eintragen wollt, macht das. Oder auch nicht. Ihr dürft natürlich weitersagen, daß man bei mir etwas gewinnen kann. Ich freue mich auf eine rege Teilnahme. Die erste Gewinnerin, die gezogen wird, darf sich als erste etwas aussuchen, dann die zweite, zum Schluß dann die dritte. Na, seid Ihr dabei?


Die viele Zeit an der Nähmaschine und am Laptop (Fachgutachten) hat mir eine fette Verspannung in den Schultern eingebracht. Nun werde ich ihnen mal eine Ruhepause gönnen und mich mal wieder den Schneeherzen widmen.


Liebe Grüße, Petruschka

Mittwoch, 4. Januar 2012

Ich habe noch gar nicht

... so richtig im Überblick, was ich 2011 alles so fabriziert habe. Aber dieser Mug Rug war definitiv die letzte Arbeit im vergangenen Jahr.

Mit Klaudia hatte ich einen kleinen Jahresendswap verabredet. Ihren Mug Rug und ihre AMC hatte ich schon vor den Feiertagen bekommen. Doch ich bin erst nach Weihnachten überhaupt zum Nähen gekommen. Die AMC kennt Ihr ja schon. Ich habe mich von einem Foto des Feuerwerkes zum 14.Juli in Blois inspirieren lassen. Wir waren ja im vergangenen Juli dort und waren wieder begeistert vom farbenfrohen und phantasievollen Feuerwerk. Jetzt zu Silvester waren diese ja in Frankreich vielerorts verboten. Doch zum Nationalfeiertag müssen Feuerwerke sein.


Heute möchte ich Euch noch ein Weihnachtsgeschenk zeigen. Unsere große Tochter hat es mir geschenkt.

Ich liiiiiiebe Dosen aller Art. Und diese Dose kann man gar nicht anders als lieben. Denn ich liebe ja auch das Buch "Der kleine Prinz".

Die Dose hat ein interessantes Innenleben. Sterne und Planeten aus bunter Pappe findet man da.








Und auf den Rückseiten dieser Sterne oder Planeten sind Sprüche aus verschiedenen Werken von Antoine de Saint-Exupéry zu lesen.


Und weil diese eben die Quintessenz seiner Werke sind, stelle ich wöchentlich ein Zitat ein. Sie sind an der Seite zu finden. Außerdem habe ich anstelle eines Fotos von mir ein Foto des "Prinzenquilts" eingestellt. Und mein Siggy rundet das Ganze dann ab. Seit über zwei Jahren ziert der kleine Kerl mein Siggy. Im Moment ist die Tauscherei ein wenig zum Stillstand gekommen. Viele neue, tolle Aktionen sind eine starke Konkurrenz;)).


Auch heute kann ich wieder neue Leserinnen hier begrüßen. Es ist schön, daß nun auch die neuen Arbeiten von Bente, Lela und Jutta schneller verfolgen kann. Seid herzlich willkommen.


So,nun will ich gleich wieder an die Nähmaschine. Ich bereite eine Überraschung für Euch vor. Doch dazu, wenn es soweit ist.


Liebe Grüße, Petruschka

Sonntag, 1. Januar 2012

Ein Feuerwerk

... war auch auf der letzten AMC, die ich 2011 gemacht habe.

Sie war für Klaudia bestimmt. Aber auch allen anderen Leserinnen und Besucherinnen wünsche ich für das neue Jahr immer eine Prise Humor bei allem, was Ihr macht, viele gute Ideen und reichlich Zeit, diese auch in die Tat umsetzen zu können.

Unser Silvester war wie immer sehr ruhig. Da wir keinen Partygänger sind, tun es auch Gesellschaftsspiele bis zum Abwinken und das jährliche Feuerwerksspektakel einer Großveranstaltung, das wir quasi vor der Haustür haben.


Der erste Tag im neuen Jahr war dann nicht viel anders als der letzte des vergangenen. Regnerisch, mit Temperaturen bis 3 Grad. Den ganzen Tag war es sehr trüb. Da täuscht das monatliche Foto vom Blick aus dem Fennster doch ein schöneres Wetter vor.

Ich habe heute mal einen weiteren Blick erfaßt. Alle Laubbäume sind kahl, der Rasen bietet einen eher trostlosen Anblick. Wenn ich da an die Schneemassen vom letzten Jahr denke...


Während meine jüngere Tochter (variabler Ferientag)und mein Mann (noch Resturlaub) morgen noch zu Hause sein werden, darf ich schon die ersten Unterrichtsstunden geben. Mal schauen, wie die Schüler so drauf sind, hatten sie doch gerade mal ein Woche Ferien.


Zum Jahresanfang möchte ich auch wieder neue Leserinnen begrüßen. Grete, Heike und Jeannette haben die Einladung angenommen und darüber freue ich mich sehr. Viel Spaß hier bei mir!


Also dann, auf ins neue Jahr!


Liebe Grüße, Petruschka