Montag, 20. März 2017

Patch it!

Tasche trifft Patchwork - so lautet das Motto des Taschen SAL von Greenfietsen im März. Nichts leichter als das (erinnert Ihr Euch: das sagte immer Frederic zu Piggeldy, wenn dieser eine Frage hatte). Also, Patchwork kann ich ganz gut ;-). Schon vor einiger Zeit liegt lag ein dickerer Jeansstoff bei mir, 50 cm breit und 1,40 m lang, den ich mit kleinen bunten Quadraten zu einem großen Einkaufsbeutel verarbeiten wollte. Gesagt, getan.
 
 
Zum besseren Verbinden mit dem Futter habe ich die Quadrate in den Nähten und vom oberen Rand aus habe ich noch mit verschiedenen bunten Verlaufsgarnen Linien gequiltet. Die Rückseite bekam nur einen bunten Streifen.
 
 
Der Beutel ist tatsächlich ziemlich groß. Mit dem 8 cm breiten abgenähten Boden ist der Beutel 40 cm x 40 cm groß. Er ist für die französische Familie bestimmt, in der die Jüngste in anderthalb Wochen Gast sein wird. Vor der Abfahrt legen wir ein paar thüringische Spezialitäten hinein. Noch bis vor einigen Jahren bekam man in Frankreich  an der Kasse reichlich dünne Kunststoffbeutel, um die Einkäufe zu verpacken. Doch auch da hat sich schon viel getan. Und da die französischen Familien oft einen wirklich riesigen Einkauf tätigen, kann mein Beutel so einiges fassen. Für das Gastmädel habe ich auch schon eine Idee, die ich morgen umsetzen will. Auch dieser paßt in das März-Motto.
In den vergangenen zwei Wochen habe ich ebenfalls reichlich Beutel genäht. Allerding nicht solch aufwändige wie den oben gezeigten. Im vergangenen Jahr war die Aktion zum Tag der Offenen Tür gut angekommen. Auf einen genähten Rohling sprühten Gäste und Schüler unseren "Kollja", das Logo unserer Schule. Dabei sind auch ganz witzige Motive entstanden.
 
 
In meinem Klassenzimmer habe ich alle vorbereiteten Beutel auf einem Tisch ausgebreitet. Sie sind  aus alten Laken und Tischdecken genäht und unterschiedlich groß. Auch in diesem Jahr sind die Beutel weggegangen wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln.  
 
 
Wer mich in meinem Raum besuchte, konnte testen, ob er fit wäre für den Französischunterricht ;-). Gerade am Freitag erst hatte ich das neue Thema begonnen. So blieb das Tafelbild eben dran.
 
 
Na klar, es geht um das Thema Schule.
 
Doch zurück zu Greenfietsen und dem Taschen SAL 2017, wo ich diesen Beitrag verlinke. Und morgen geht's an einen Turnbeutel.
 
Petruschka

Kommentare:

  1. Oh ja, Patchwork kannst du "ganz gut", sogar sehr gut und noch manches mehr. Und so ist deine Tasche ein sehr schönes Geschenk für die Gastfamilie geworden. Für den Tag der offenen Tür hast du ganz schön viel gewerkelt. Prima.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,
    das ist eine tolle Interpretation des Themas! Und gleich noch sinnvoll untergebracht - das ist doch das Beste. Mit Jeans kombinieren sich die bunten Schnipsel immer so toll.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    das ist ein zauberschöner Großraumbeutel, man sieht ihm seine Stabilität an ;o))...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Hey die Tasche schaut total genial edel aus.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Tasche...du hast das Thema perfekt umgesetzt.
    Die französische Familie wird sich bestimmt sehr darüber freuen.

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Taschen, wer braucht da noch Plastiktüten.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja toll!
    Also erstens deine Patchworktasche und 2. dass du dich so in der Schule engagierst!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Tasche und stabile Taschen....die brauchen wir alle :-)
    Also ich wäre nicht mehr fit in der französischen Sprache, hatte sie aber auch nur 2 Jahre. LG Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Total prima geworden dein Beutel. Und ganz bestimmt kommt der in der Gatsfamilie gut an!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Petra,

    mit Patches, einem Unistoff und einem "einfachen" Schnitt bekommt man die schönsten Taschen genäht...toll sieht deine aus und scheint ein wahres Raumwunder zu sein, in dem viele Köstilichkeiten nach Frankreich auswandern werden.

    Liebe Grüße Angi

    AntwortenLöschen
  11. Ein schönes gepatchtes Täschchen, so mag ich sie besonders gern, und das Thema "Männchen" lässt Dich auch nicht los, ich denk da an Deine Ampelmännchen, hab eine ganz tolle Tasche hier von Dir!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen