Freitag, 26. September 2014

Ich kann auch

... ganz in bunt ;-). Zu unserem morgigen Treffen der QuilThuerer nehme ich meine vor zwei Wochen an unserem Kreativwochenende gefertigten Arbeiten mit.


Wunderbar bunt, nicht wahr? Was das ist? Nun, zwei Beispiele will ich im Einzelnen zeigen.


Um diese Gebilde herzustellen, haben wir Mull zerrissen, gezogen oder mit Fingernägeln bearbeitet. Dann kommt das Mullstück in eine Pulpe fürs Papierschöpfen, die mit einer Masse, deren Name mir jetzt entfallen ist, eingedickt ist. Dahinein geben wir den Mull und ziehen ihn durch. Und so kommt das Ganze dann raus.


Die weißen Verdickungen entstehen durch die Masse. Anschließend wird dann Farbe aufgetragen. Erst im Nachhinein habe ich gemerkt, daß ich nur 1x Grün genommen und die Mehrheit mit Rottönen gefärbt habe.
Was man dann mit diesen Gebilden macht? Nun, im vergangenen Jahr schon hatte ich eins gekauft und dann in einem Block zur Oberflächengestaltung eingebaut. Hier hatte ich davon schon berichtet.


Anregungen konnten wir in dem weitläufigen Gebäude mit unzähligen kleinen und großen Arbeiten überall finden. Einige Beispiele will ich Euch mit Erlaubnis der Kursleiterin zeigen.


 
 
 
Sie beherrscht eine unglaubliche Bandbreite an Techniken. Es ist nicht gelogen zu sagen, daß das ganze Haus ein Museum wunderbarer Handarbeiten ist. Wie schon im vergangenen Jahr waren wir hin und weg.
Neben dem Herstellen der Mullgebilde haben wir auch gefilzt. Hier sind meine Werke - gefilzte Blumen.
 

Mal sehen, wie ich sie am besten präsentiere. Für mein Mullgebilde (mir fällt kein besseres Wort ein dafür) habe ich zumindest eine Vorstellung. Ob die umsetzbar ist, werde ich dann morgen sehen. Ich werde berichten.

Noch vor unserer Abreise nach Rauenstein hatte ich eine AMC für den Tausch im PQF gewerkelt. Doch der Fotoapparat war ja unterwegs und deswegen konnte ich sie nicht fotografieren. Doch dann, als ich ihn hatte, kam ich durch die schlechte Internetverbindung (ich berichtete davon) nicht an die Adresse der Tauschpartnerin  und so wurde es Mittwoch, daß ich sie in den Briefkasten stecken konnte.Nun ist sie wohlbehalten angekommen. Und da sie auch sehr bunt ist, gehört sie in diesen Post.

Für diese AMC habe ich Reste meines Seidenwandbehanges verarbeitet. Verziert habe ich sie mit einem hübschen Band und gestickten Zweigen mit kleinen Blüten, in deren Mitte eine kleine Perle sitzt. Farbmäßig ist sie der Inbegriff des Indian Summer.
 

 
Laut Wetterfröschen soll es morgen ja ein schöner Spätsommertag werden. Lassen wir uns überraschen. Genießt die freie Zeit und habt es schön.

Petruschka

Kommentare:

  1. Wow, die Mullgebilde und die daraus entstandenen Ergebnisse sehen fantastisch aus !!!! Ich bin gespannt, was Du am Wochenende daraus zauberst. Auch Deine gefilzten Blüten sind ein Traum. Und die kleine Indian Summer AMC, einfach schön.
    Viel Spaß und LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Das sind ja die reinsten Kunstwerke,sehr schön.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja mal was ganz anderes!!!
    Ich bin ja ganz begeistert, was du da schon wieder neues werkelst!?!?
    Diese Mullgeschichte hab ich ja noch nie gesehen!
    Tol!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja sehr spannend, davon habe ich noch nie gehört. Diese kleinen Kunstwerke sind sehr schön und sehr inspirierend.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Petra,
    ich sage wow, was wieder zauberschönes bei dir am entstehen ist..die AMC sieht toll aus...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Boah, das sind ja mal wieder klasse Fotos von suuuper Arbeiten. Ich bin begeistert.

    Nana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Petra,

    die Mullgebilde sehen äußerst interessant aus (würd ich auch mal ausprobieren mögen)...wow, was man daraus tolle Sachen zaubern kann.
    Die AMC ist auch wieder toll!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Petra,

    deine Mullgebilde und die Filzblüten sehen ganz klasse aus und lassen der Phantasie ganz viel Freiraum...........bin sehr gespannt auf deine umgesetzten Ideen..........

    Liebe Grüße Angi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petra,
    das sind sehr beeindruckende Fotos. Wunderbare Arbeiten. Diese Tür!! Und die Mulltechnik klingt sehr spannend.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Petra,
    wie schön, ich habe deinen Blog angeklickt und mir gefällt er sehr!
    Also werde ich dich weiter verfolgen.
    Die Experimente mit der Mullbinde gefallen mir gut, spannend und kreativ!
    Deine Filzblüten sind auch sehr hübsch!
    Liebe Grüße
    Ucki

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Petra,
    deine Mullgebilde und auch deine Filzblumen wirst du bestimmt gut einsetzen und es muss ja auch nicht alles sofort verarbeitet werden. Die Beispiele, die du uns zeigst sind ja sehr vielfältig.
    Und deine AMC ist wunderschön, wieder sehr liebevoll...
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  12. Wow! Klasse! Deine Mullgebinde sind richtig künstlerische Arbeiten, total spannend.
    Und die Filzblüten finde ich auch wunderschön.
    Ich bin gespannt, was Du daraus alles entstehen lässt.
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Petra,
    das ist ja ein hochspannendes Gebilde und dazu noch in so berauschenden Farben. Ich hätte nicht übel Lust da einmal kurz mit Hand drüber zu streichen. Ist schon klasse, was sich alles in einer Künstlerwerkstatt zaubern lässt. Viel Spaß wünsche ich Dir bei der weiteren Verarbeitung. Die Reste des Seidenquilts hast Du großartig weiter genutzt. Die Stickerei passt sehr schön zu den warmen herbstlichen Farben des Altweibersommers.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  14. hallo! ich finde diese technik wahnsinnig schön, habe schon länger so was gesucht.... kannst du mich bitte kontaktieren und mir die vorgehensweise erklären? würde mich wahnsinnig freuen!
    larriveydaniel@gmail.com

    danke dir schon im voraus!

    AntwortenLöschen