Samstag, 22. Oktober 2011

Abschied und neue Arbeiten

"Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können."Diese zauberhaften Worte , die den Abschied ein wenig leichter machen sollen, stammen aus dem Buch "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry. Das kleine Bild auch, es ist vom Autor selbst gezeichnet. Und eben diese Worte habe ich heute in eine Trauerkarte geschrieben. Eine meiner ersten Kolleginnen an der hiesigen Schule, an der ich anderthalb Jahre unterrichtete, später Gartennachbarin und nicht zuletzt ein Mensch, der immer ein nettes Wort hatte, ist vergangene Woche nach einer kräftezehrenden, langanhaltenden Krankheit gestorben und wurde heute in einer Trauerfeier auch von mir verabschiedet. Sie und ihr Mann waren immer im Garten und haben unsere Kinder groß werden sehen. Wir sind immer friedlich miteinander ausgekommen und wenn ihr Mann mal einen "blöden" Kommentar gab, nahmen wir es nicht krumm. Nun ist er auch schon 88 und hat so seine Gebrechen. Hoffen wir, daß er noch lange unser Gartennachbar bleibt. Seine Frau hat jedenfalls immer gefragt, was ich da so am Handarbeiten hatte und immer einen netten Kommentar dazu.


Und da war ich nicht untätig in den letzten Tagen. Zuallererst habe ich mich mal an die Anfertigung eines Eulenkissens gesetzt. Viola hatte mir ja vor einiger Zeit Stoff zukommen lassen. Den habe ich nun zum Teil verarbeitet.

Die Vorderseite ist ca. 50 cm x 50 cm groß. Um ein größeres Bild habe ich Streifen in der Art des Blockhauses genäht. Gequiltet habe ich nur in den Nähten. Die Rückseite ist aus dem Eulenstoff und ich habe einen Hotelverschluß gewählt. Das Kissen wird nämlich verschenkt und die neue Besitzerin (winke, winke hinüber zu Maria) hätte Probleme mit einem (kaputten) Reißverschluß.

Hier seht ihr das Kissen mit Füllung und Publikum. Links eine gehäkelte Eule nach der Anleitung von hier und rechts eine Kuscheltiereule des jüngeren Tochterkindes. Die durfte ich für das Foto mal schnell aus dem Bett nehmen.

Zum Fernsehen nebenbei geht sticken genausogut wie häkeln oder stricken. Nun ist auch schon das Julimotiv der Schneeherzen fertig und das Junimotiv bereits vorbereitet.

Dieses Mal war das Motiv recht groß und demzufolge brauchte ich ein wenig länger. Erstaunt bin ich über den Verbrauch an Stickgarn, ist doch ein Döckchen schon fast alle. Da zweifle ich, daß meine zwei vorrätigen für alle Herzen reichen. Da muß ich doch glatt schon wieder zu meinem Lieblingsstoffdealer;)).

Zum Schluß noch ein Siggy, das mich gestern schon erreichte. Helga hatte ihre Sammlung eigentlich schon lange beendet. So ist auch das Datum auf ihrem Siggy zu erklären. Sie hatte mich angeschrieben und natürlich wollte ich tauschen.
Sie hat ein weihnachtliches Motiv appliziert. Alles ist sehr ordentlich gemacht. So bin ich denn froh, meine Sammlung vergrößern zu können.


Dazu sollte ich meine Statistik mal auf Vordermann bringen. Dem Siggy beigelegt hat sie noch Quittenbrot, da sie von meiner Quittenkocherei gelesen hatte. Das Quittenbrot ist nicht wirklich Brot, sondern aus Fruchtmus hergestellt, das nach dem Entsaften übrigbleibt und Zucker hergestellt. Es schmeckt ganz lecker. Danke für die Kostprobe!


Nun will ich noch einmal raus in den sonnigen, aber doch kalten Tag. Als ich heute Morgen gegen Viertel zehn wegfuhr, waren es nicht einmal 0 Grad und natürlich mußte ich die Frontscheibe freikratzen. Brr!


Deshalb: Zieht Euch warm an!


Liebe Grüße, Petruschka

Kommentare:

  1. Liebe Petra,

    Abschied nehmen ist nicht leicht und doch gehört es zum Leben..... einen tollen Spruch hast du gewählt.
    Das Eulenkissen ist ganz zauberhaft geworden, ...die Empfängerin wird sich bestimmt sehr freuen....und auch die Schneeherzen wunderbar gestickt...ich wünsche dir weiterhin einen schönen Sonntag...
    Liebe Grüße
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,
    mir gefallen deine Schneeherzen und auch das Eulenkissen sehr gut , das blockhaus drumherum ist eine gute Idee .

    Liebe Sonntagsgrüße
    Rena

    AntwortenLöschen