Samstag, 22. Juli 2017

Ein wenig maritim

... ist es bei uns in Thüringen auch, zumindest was das Wasser angeht. Denn mit dem kräftigen Regenguß heute Morgen sind alle bis dato anstehenden Planungen sprichwörtlich ins Wasser gefallen. Nun bahnt sich ab und an ein Sonnenstrahl durch den verhangenen Himmel und läßt auf einen schöneren Nachmittag hoffen. Nun, dann will ich mal das Ergebnis meines Nähens in die Nacht zeigen. Geplant war eine Tasche im maritimen Stil. Es ist eher ein Beutel geworden.
 
 
Ich hatte mich dazu an den vorhandenen Stoffen orientiert und die gaben nun mal nicht mehr her. In der Höhe auf 23 cm begrenzt, habe ich 10 cm breite Streifen zugeschnitten und zusammengenäht. Die Rückseite sieht genauso aus.
 
 
 Da die Breite mit knapp 44 cm mir zu viel war, habe ich Biesen genäht. dann kam ein einfarbiger Stoff dran. Der Übergang wurde mit einem "Gürtel" gestaltet. Der ist übrigens festgenäht. Das Detail mit der Schnalle hatte mir im Heft ja schon gefallen.
 
 
Leider fehlte mir dazu das passende Unterteil, das die Schnalle "festhält". Damit sie nicht versehentlich aufgeht, habe ich sie mit ein paar Stichen am unteren Streifen befestigt. Eigentlich hätte ja ein pastellfarbenes Orange besser gepaßt, aber das hatte ich nicht in passender Menge da. Die Henkel nehmen das Rot wieder auf.
 
Der mittlere Streifen zeigt ja verschiedene maritime Motive. Der Spruch paßt da doch wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge.
 
 
Hach, wenn ich da an unseren Tag am Meer zurückdenke ...
Das nähen gestern Abend/Nacht war gar nicht so einfach, denn es war von mehreren Unterbrechungen geprägt. Zuerst war da mein mittlerer Bruder, der einer Frau bezüglich der Gesprächigkeit durchaus das Wasser reichen kann (Gesprächsdauer: 45 min) . Dann wollte sollte noch ein Kuchen für das nachher stattfindende Gartentreffen gebacken werden (um 22.10 Uhr in den Herd geschoben). Zum Aufnähen des Gürtels mußte ich dann auch noch die Nähmaschine wechseln. Die Pfaff hat einen Freiarm, was die Elna nicht hat. Letztendlich war ich 1.15 Uhr fertig und fiel total fertig ins Bett.
Vom Gedanken einer angedachten männlichen Version mußte ich spätestens nach dem Kuchenbacken verabschieden. Aber die soll es definitiv geben und deshalb räume ich die Stoffe noch nicht weg. Aber vor Dienstag werde ich wohl nicht dazu kommen, denn das große Tochterkind kommt heute und bleibt bis morgen Abend. Montag steht eine Fahrt nach Wolfsburg an. Das jüngere Tochterkind kann sehr überzeugend sein: Gute Zeugnisnoten (keine Note schlechter als 11 Punkte, die meisten drüber), Nominierung zur Karate-WM im Oktober, in Aussicht gestellte Fondant au chocolat ...).
So, nun muß ich mich fertigmachen, in 10 Minuten geht es los. Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende. Das Verlinken zum Taschen- SAL werde ich später machen.
 
Petruschka

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    mir gefällt dein Shopper sehr gut und das Rot ist ja auch in den Badehäusern zu sehen...
    viel Spass in WOB...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Tasche klasse ud echt hip.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine richtig tolle Sommertasche geworden! Sehr schöne Stoffe hast Du mit eingearbeitet, die gefallen mir richt gut.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Da hast du deine maritimen Reststoffe doch super verarbeitet!
    Mir gefällt dein Beutel sehr gut!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,

    gut getroffen...würde ich sagen...das Thema Maritim! Eine hübsche Beute-(l)-Tasche hast du dir da genäht.

    Liebe Grüße Angi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    deine maritime Tasche gefällt mir ausgezeichnet, besser als das Original. Der angesetzte Boden bringt Beruhigung in die Streifenvielfalt. Eine richtig schöne Sommertasche!
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  7. Diese Tasche ist echt ne Wucht!
    Ganz ganz ganz toll!!!
    Und dieses Special mit dem Gürtel und der Schnalle!! Klasse!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Good job! Amazing that you got any stitching done with all the interruptions! We have quite the storm going here while I'm catching up on what our other stitchers have done.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petra,
    das war ja ne Nacht!!!! Wie witzig du das schilderst, sehr interessant liest sich dein Post. Und deine Maritime Tasche oder Beutel sieht perfekt aus, die Biesen, der Gürtel, die Farben, toll!
    Dir einen schönen Sonntag, viele Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Das ist eine sehr schöne maritime Tasche geworden. Trotz Unterbrechungen und anderer Dinge ist sie dir doch sehr gut geglückt.
    Glückwunsch zu den Erfolgen deiner Tochter.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Petra,
    trotz aller Widrigkeiten ist das ein sehr schöner Beutel geworden. Die Idee mit der Schnalle gefällt mir gut. Wir können hier auch bald ein Meeresmuseum eröffnen, so viel Regen gab es im Kyffhäuser seit Jahren nicht!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  12. Your maritime bag looks grat - I really like the buckle across the front! Great work getting it completed with all the interruptions!

    AntwortenLöschen
  13. Na das ist doch eine tolle Tasche wenn Du mal zum Baden gehen willst.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  14. Eine tolle Tasche, die bestens zur Jahreszeit passt.
    Liebe Grüsse, Hannelore

    AntwortenLöschen
  15. Deine Tasche ist ein Knaller.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen