Montag, 21. Mai 2018

Beim jährlichen Schrankcheck

stieß ich mal wieder auf aussortierte Jeanshosen mehrerer Familienmitglieder. Die kamen nun mit in mein Arbeits-/Nähzimmer, wo sie fein säuberlich erst einmal in nähbare Stücke zerlegt wurden. Eine Idee hatte sich festgesetzt und so nähte ich Stück für Stück zusammen. Nach jeder Naht habe ich die Nahtzugabe gleich abgesteppt, um lästiges Ausfransen zu minimieren. Denn unter den Jeans waren auch welche mit Stretchanteil und nicht alle Schnitte waren im Fadenlauf.
 
 
Das hat ganz gut geklappt, denn die Jeansstoffe waren relativ dünn, so daß auch die Nahtstellen leicht zu bewältigen waren. Ich habe dann bunt zusammengewürfelte Stücke von ca. 58 cm x 60 cm genäht und diese dann aneinandergenäht, bis sie eine Länge von ca. 1,80 m hatten. Für die Rückseite nahm ich Bettwäsche, die vom Ausräumen der Wohnung des Schwiegervaters stammt.
 
 
Füttern mußte ich nicht, denn die beiden großen Rechtecke sollen als Sonnenschutz für die Balkonstühle dienen. Der Balkon liegt auf der Südseite und der eine Stuhl hat schon ausgeblichene Stellen. Da dies auch für das Material nicht gut ist, habe ich eben diese zwei Sitzbezüge genäht.
 
 
Ein kleines genähtes Teil ist noch übrig, wie auch kleinere Stoffstücke. Die werden dann wohl zu einem Beutel umgewidmet. Die oberen Teile der Jeans werden nun in der Tonne versenkt, nicht ohne vorher noch die Reißverschlüsse herausgetrennt zu haben.
Reste im eigentlichen Sinne sind die Jeans wohl nicht. Aber da sie einige Zeit in meinem Schrank gelagert waren wie auch andere Stoffe, erkläre ich sie dazu. Und deshalb verlinke ich meinen Beitrag nun beim Restefest von Marion Kunzfrau.
Heute Nachmittag werde ich mich auf den Balkon setzen und eine mir sehr am Herzen liegende Arbeit fortführen.
 
 
Erkennt Ihr den kleinen Mann? Ich warte nun schon mit Ungeduld auf das Kreuzstick-Vorlagenbuch zum "Kleinen Prinzen" von Véronique Enginger, das ich mir nun endlich bestellt habe.
 
Zum Schluß gibt es noch einen kleinen Gruß aus unserem Garten, wo die Pfingstrosen genau zur rechten Zeit blühen. Gestern Nachmittag mit noch fast geschlossenen Blüten mitgenommen, entfalteten sie schon eine Stunde später ihre volle Blütenpracht. Und der Duft erst, herrlich!
 
 
Nun ist das Pfingstwochenende schon fast wieder um. Genießt die verbleibenden Stunden noch und habt einen guten Start in die verkürzte Woche.

Petruschka

Kommentare:

  1. Mit diesem Projekt hast du viel Platz im Schrank freigemacht, die Stuhlauflagen sehen zudem seht gut aus. Also zwei Fliegen mit einer Klappe! Der "kleine Prinz" ist jetzt schon eindeutig zu erkennen, glaub ich, dass dich das freut.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  2. hallo liebe petra, schöne Idee mit den jeans, ich nähte auch mal aus bunten jeans eine Decke für die Gartenbank, da mochte ich auch mit meiner dreckigen Gartenkleidung draufsitzen!
    und sie war schwer genug um nicht gleich wegzuwehen.
    Richtig bei einigen Sendungen ums heiraten bin ich ganz gerührt, vor allem aber interessierte mich die verrückte englische Hutmode und Kleidung. LG Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Na das hat ja Reste gemetert!!!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra, der kleine Prinz ist ja schön gestickt. Eine ganz tolle Vorlage ist das. Appliziert hast Du ihn ja auch schon so schön.
    Herzlich Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,
    ein tolles Jeans-Recycling! Ich mag das ja sehr und finde das Material für Sitzkissen perfekt. Deine Version mit dem Rot gefällt mir sehr gut.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  6. Prima Jeansverwertung. Die neuen Sitzkissen sehen klasse aus.
    Viel Spaß beim Sticken des kleinen Prinzens.
    Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  7. In Resteverwertung bin ich ja überhaupt nicht gut und bei meinem Minihaushalt fällt auch nicht wirklich was an... wobei ich habe letztens bei einer Jeans nicht aufgepasst und schwupps entsorgt.. grummel! Deine Pfingstrosen sehen toll aus. Früher hatte ich total süß duftende im Garten. Leider riechen die gekauften meist nicht mehr.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe auch einen Stapel Jeans zum ändern im Schrank. Deine nähidee gefällt mir gut.lg petra

    AntwortenLöschen
  9. Eine tolle Idee, die Jeans so weiter zu verarbeiten!!!
    Und der kleine Prinz ist ja schon jetzt zuckersüß.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Jutta

    AntwortenLöschen
  10. I see your blog daily, it is crispy to study.
    Your blog is very useful for me & i like so much...
    Thanks for sharing the good information!
    starbet casino

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber.
Ich weise darauf hin, dass durch Abgabe eines Kommentars alle eingegebenen Daten, die IP-Adresse, der Kommentartext sowie andere Daten an Server gesendet (und an Dritte weitergeben) werden können. Wenn du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du automatisch und explizit deine Zustimmung zur Datenerhebung. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung.