Sonntag, 11. März 2018

Den Wolf genäht

... habe ich mir in den vergangenen Tagen für den Tag der offenen Tür an meiner Schule. Immer gut angenommen werden Beutel aus alter Bett- oder Tischwäsche, auf die mit bunter Textilfarbe das Logo unserer Schule gesprüht wird. Die bisherige tatkräftige Unterstützung, eine gelernte Schneiderin, stand in diesem Jahr leider nicht mehr zur Verfügung, also mußte ich ran. Und so nähte ich in der vergangenen Woche 12 Taschenrohlinge zum Besprühen und 4 bereits mit dem fertigen Logo versehene Beutel.
 
 
Wie auch in den Jahren zuvor verwendete ich dafür nicht mehr salonfähige  Hemden meines Mannes.  Die Knopfleiste samt Brusttasche kamen wieder auf die Rückseite.
 
 
 
Bei bestem Wetter,  entspannter Atmosphäre, gutgelaunten ehemaligen, aktuellen und zukünftigen Schülern, einem hervorragenden Büffet und frühlingshaft geschmückter Cafete ...
 
 
... kamen wir gern ins Gespräch. So kam ich gar nicht dazu, Fotos von der Sprühaktion zu machen. Aber die vielen Ehemaligen zu sehen und zu sprechen, war so schön. Man hatte das Gefühl, ganze Jahrgänge waren da.
 
Ein wenig entschädigt für die Nähaktion für die Schule habe ich mich mit einem weiteren Beutel aus Webkanten und dem größten Teil des Restes der Ruckzucktasche. Der lag nämlich noch auf dem Tisch und bevor er wieder irgendwohin verschwindet, habe ich ihn verarbeitet.
 

 
Mit 41 cm in der Breite und 43 cm in der Höhe sowie einem 10 cm breit abgenähten Boden kann der Beutel so richtig viel aufnehmen. Ein kleiner Stoffrest ist noch da, den Webkantenresten sieht man aber nicht an, daß daraus etwas entnommen wurde. Mit all den Beuteln verlinke ich meinen Post beim Restefest von Marion.
 
Nach den eisigen Temperaturen Anfang März gab es gestern und heute Sonne und warme Temperaturen satt. Und das wundervolle Gelb der Krokusse in Schwiegervaters Garten ist eine Streicheleinheit für die Seele.
 
 
Links im Bild schiebt sich eine Hyazinthe ans Licht. Die Winterlinge jedoch sind schon fast verblüht.
 
 
Ab morgen wird wieder selbstbestimmt genäht, z.B. die Rolluptasche von der Taschenspieler 4 - CD. Die gibt es dann spätestens Mittwoch zu sehen.
 
Petruschka

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    da warst Du echt fleißig! Und ich kann mir gut vorstellen, dass es echte Fließbandarbeit ohne viel eigene Kreativität ist und Du nun Sehnsucht nach selbstbestimmtem Nähen hast! Die Roll-up ist da ein gutes Objekt.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Hey hey wie toll fleißig. 👍
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  3. Meine Güte, so viel Zeit hast du in dieses Projekt gesteckt, aber sehr schön sehen die Taschen aus. Das Fest war sicherlich rundum gelungen.
    Und die Ruckzucktasche gefällt mir ebenso, auch deine Gartenfotos, hier ruhen die Krokusse noch etwas,
    liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Hey wieder coole Verwendung für die WEbkanten. Na dann packe die große Tasche mal nicht voll... dann schleppst du dir einen Ast.
    Tolle Aktion mit den Taschen.
    Liebe GRüße Jacky

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Taschenparade! Bestimmt haben Sie reißend Absatz gefunden.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  6. Woow, das kann ich mir gut vorstellen,- das war ja ein TASCHEN-Marathon die du genäht hast...aber schön sind sie geworden.Tolle Aktion. Ausrangierte Hemden dafür zu verwenden, finde ich klasse....genauso wie die Tasche mit den Webkanten.

    HG Klaudia

    AntwortenLöschen
  7. 12 Beutel sind eine Menge Zeug. Aber immer wieder eine gute Idee. Und sinnvoll. Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Petra,
    ich hoffe dein voller Einsatz wird gebührend gewürdigt.
    Die Webkanten-Tasche gefällt mir sehr. Kommt auch auf meine To-Do-Liste!
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  9. Gute Taschenaktion - da warst du wirklich sehr fleißig. Dein Ruck-zuck-Beutel geht mir nicht aus dem Kopf. Ich werde jetzt mal (wenn ich Langeweile habe ;o)) meine Webkanten auf Kassenzettel nähen. Mit so einer Vorarbeit fällt es doch leichter, mal ein Projekt anzufangen.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Petra,
    die Taschen mit dem Schullogo sind eine tolle Idee.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  11. Es ist schön, wenn man auf einen gelungenen Tag zurück schauen kann. Ich hoffe für Dich, Deine Nähaktion wurde entsprechend gewürdigt. Ich wünsche Dir viel Freude und Kreativität beim selbstbestimmten Nähen.
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  12. Die großen Taschen finde ich sehr gut. Solche habe ich immer im Auto für den Großeinkauf. Da geht ordentlich was rein.
    Gruß, Astrid

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber.
Ich weise darauf hin, dass durch Abgabe eines Kommentars alle eingegebenen Daten, die IP-Adresse, der Kommentartext sowie andere Daten an Server gesendet (und an Dritte weitergeben) werden können. Wenn du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du automatisch und explizit deine Zustimmung zur Datenerhebung. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung.